Einzeldokument

C01/S05/247

Verfasser:
Salm, Constance de (CdS)
Empfänger:
Barbier, Louis-Nicolas
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1839-08-20
Ausstellungsort:
Dyck (Schloss), Gde. Jüchen
Original/Entwurf/Abschrift:
Abschrift
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
2
Anfang des Briefes:
Mille et mille remerciements, Monsieur, des fragments du „Moniteur parisien“que vous m'avez envoyés.
Inhaltliche Stichpunkte:
Dank für den zugesandten Artikel als dem „Moniteur parisien“. Vergleich mit einem Artikel aus dem „Constitutionnel“. Dank für sein Engagement. Es fehlt nur noch der „Moniteur“. Versäumnis Drais, Exemplare ihrer Werke zu Didot zu bringen. Freude über die Ankündigungen ihrer „Pensées“. Ihre Unwissenheit über den Tod ihrer Nichte, die die Frau des Comte de Poilly war. Ihre Indifferenz gegenüber der Familie aufgrund des dummen Verhaltens ihres ersten Ehemannes, der sie wegen einer anderen verlassen hat. Vertraulichkeit dieser Dinge. Übergabe des Briefs durch Drais. Verspätetes Schreiben an ihn aufgrund schlechter Gesundheit. Geplante Rückkehr nach Paris im November. Wohlergehen von SRD und Félix, Grüße.
Weitere Personen:
Didot, Firmin; Pipelet, Jean-Baptiste; Drais, Pierre (Vertrauensmann der CdS); Poilly, Charles François Ferdinand, comte de
Schlagwörter:
Constance de Salm - Vermarktung; Constance de Salm - Rezeption; Buchhandel/Verleger; CdS: Pensées (1829, 1835, 1846)
Bestand:
Toulon

Zitierempfehlung:
C01/S05/247. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-34CdS-b1-065g?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.