Einzeldokument

C03/S13/182-183

Verfasser:
Salm, Constance de (CdS)
Empfänger:
Sanson de Pongerville, Jean-Baptiste
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1831-11-18
Ausstellungsort:
Aachen
Original/Entwurf/Abschrift:
Abschrift
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
3
Anfang des Briefes:
Mon homme d'affaires de Paris m'écrit, Monsieur, qu'au retour d'un voyage
Inhaltliche Stichpunkte:
Dank für die „Épître aux Belges“ des S., die er ihr nach Paris geschickt hat und die sie sich nachsenden lässt. Gute Rezensionen der Schrift und Lob von Thurot. S. wird in der Société philotechnique die Lobrede auf den verstorbenen Servan de Sugny halten. Bedauern der CdS über dessen unerwarteten Tod. Vergänglichkeit des Lebens. Diesbezüglich von CdS aus dem Deutschen übersetzte Verse. In deutschen Zeitungen ist nicht von Krieg oder Cholera die Rede. Überzeugung, dass diese nicht ansteckend ist, sonst hätten die vielen Fremden sie schon in Aachen verbreitet. Mitleid mit der traurigen Lage der Polen. Augenleiden der CdS. Hoffnung, S. und seine Frau häufig im Winter zu sehen. Bald fertiggestellte neue Schrift der CdS.
Weitere Personen:
Servan de Sugny, Pierre-Marie-François; Thurot, Jean-François
Schlagwörter:
Cholera; Briefpartner/Werk; Polen - Politik
Vermerk:
Die andere Abschrift des Briefs ist etwas kürzer und unterschiedlich formuliert, aber im Wesentlichen identisch.
Bestand:
Toulon
Verweise:
Abschrift: C03/S13/184-185 >

Zitierempfehlung:
C03/S13/182-183. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-34CdS-b1-0519?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.