Einzeldokument

C02/S10/419-424

Verfasser:
Salm, Constance de (CdS)
Empfänger:
Francq, Agathe Clémence, baronne de, geb. Pipelet, gen. Minette
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1816-06-29
Empfängerort:
Denisy
Original/Entwurf/Abschrift:
Original
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
7
Anfang des Briefes:
J’ai eu la messe ce matin, ma chère Minette, quoique ce soit samedi
Inhaltliche Stichpunkte:
Graf Hompesch ist seit 4 Tagen zu Besuch zusammen mit einem jungen Holländer. Aufgabe der geplanten Reisen nach Düsseldorf und Köln wegen des Wetters; auch kann CdS schlecht arbeiten, ihr Gemüt ist durch das Wetter beeinflusst. Tod der Köchin, wie im letzten Brief angekündigt [anscheinend nach einem Schlaganfall]. Beschreibung der Trauerfeierlichkeiten und der damit verbundenen Traditionen (Vorbereitung der Toten, etc.). CdS ging während der Beerdigung nach Liedberg. Hinterlassenschaft der Toten, sie war sehr geizig. Der Arzt hat sich in der ganzen Sache sehr „schlecht benommen“ (= schlechte Pflege bzw. falsche Diagnose), er kam nicht, so dass man einen Arzt aus Neuss kommen ließ, aber es war schon zu spät. Beschreibung von Reise- und Transportorganisation des Grafen Hompesch, wegen der großen Eile wird ein Pferd krank, Beschreibung des Zwischenfalls. Besuch der Ortsrichters, der zwei jungen Locquenghien und Louises; die Mädchen wollen den „Major“ sehen, der aber nach Thionville versetzt wird. CdS ist erleichtert, diese Veränderung löst die problematischen Romanzen. Beschreibung der Situation und Annäherungsversuche. Die junge Frau von Locquenghien ist mit ihren Kindern zu Besuch geblieben; sie ist sehr angenehm und die Kinder sind hübsch. Das Einzige, was sie stört (und im Allgemeinen bei Kindern), ist der Lärm. SRD kommt in einer Woche zurück. Er ist einen Tag länger geblieben, um die Catalani zu hören, die er abgöttisch bewundert. Er ist im Allgemeinen äußerst zufrieden über seine Reise und hat sehr wertvolle Kontakte geknüpft.
Weitere Personen:
Salm-Reifferscheidt-Dyck, Joseph Fürst und Altgraf zu (SRD); Hompesch-Rurich, Johann Baptist Ludwig Graf von (1759-1833), Vater von Hermann Philipp; Catalani, Angelica; Kopp, Louise; Locquenghien, Familie von; Klein, Herr (Friedensrichter im Bezirk Elsen)
Orte:
Köln; Thionville; Düsseldorf; Krefeld; Liedberg; Neuss; Holland; Wickrath (heute Teil des Stadtbezirks West von Mönchengladbach)
Schlagwörter:
Deutschland - Wahrnehmung; Religion/Kirche; Reise/Mobilität; Tier/Haustier; Wohnen/Haushalt
Bestand:
Toulon

Zitierempfehlung:
C02/S10/419-424. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-34CdS-b1-04rt?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.