Einzeldokument

C02/S10/364-366

Verfasser:
Salm, Constance de (CdS)
Empfänger:
Francq, Agathe Clémence, baronne de, geb. Pipelet, gen. Minette
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1816-00-17
Alternative Datierung:
Jahr rekonstituiert
Empfängerort:
Denisy
Original/Entwurf/Abschrift:
Original
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
3
Anfang des Briefes:
Ma chère Minette, je t’ai écrit un mot par Drais, il y a quelque temps
Inhaltliche Stichpunkte:
Unwohlsein der CdS, sie hat vom Arzt Pillen verschrieben bekommen, die ihr Blut „in Wallung“ bringen. Ärger wegen der Erben des Martini, es handelt sich um eine von CdS finanzierte Rente. Gespräche über Drais und Vingtain. Die Ansprüche der Erben erinnern sie an die Dreistigkeit der Mademoiselle Raoul. Hompesch ist zu Besuch; er hat das Porträt des Kindes der Minette [Alexandre] bewundert. Schlechtes Wetter, Gute Nachrichten von SRD. Odile hat drei Verehrer. Neuer Gärtner. Renovierungsarbeiten im Arbeitszimmer des SRD (Beschreibung); Pater Evelt malt dort schöne Pflanzen aus dem Gewächshaus des SRD. Grüße von den Hunden Masquette, Masco und Noirette.
Weitere Personen:
Martini, Jean Paul Égide, eigentl. Johann Paul Ägidius Martin bzw. Schwarzendorf; Francq, Alexandre de; Drais, Pierre (Vertrauensmann der CdS); Hompesch-Rurich, Johann Baptist Ludwig Graf von (1759-1833), Vater von Hermann Philipp; Raoul, Fanny; Vingtain, Monsieur (Notar in Paris); Locquenghien, Odile von
Schlagwörter:
Bildende Kunst; Botanik/Gartenkunst; Tier/Haustier; Wirtschaft/Finanzen
Bestand:
Toulon

Zitierempfehlung:
C02/S10/364-366. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-34CdS-b1-04rg?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.