Einzeldokument

C02/S10/291-300

Verfasser:
Salm, Constance de (CdS)
Empfänger:
Francq, Agathe Clémence, baronne de, geb. Pipelet, gen. Minette
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1816-01-12
Original/Entwurf/Abschrift:
Original
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
12
Anfang des Briefes:
Il me semble, ma chère Minette, qu’il y a bien longtems que je ne t’ai écrit en détail.
Inhaltliche Stichpunkte:
Langer Brief mit vielen Einzelheiten zum Leben der CdS. Alexandre wurde gegen Pocken geimpft. Beschreibung des Constant. Empfehlungen für Finanzangelegenheiten, sie war mit den Entschlüssen ihrer Tochter und ihres Schwiegersohnes nicht ganz einverstanden, auch Raboteau war besorgt. Angekündigter Besuch der Minette in Dyck im April. CdS hat durch Drais ihre Verse [über Mentelle?] schicken lassen. Mentelle ist gestorben und sie will über ihn eine „Eloge“ schreiben, sie beauftragt daher Minette, Frau Mentelle über Mentelles Leben zu befragen und sie zu bitten, ein paar Zeilen zu schreiben. Herr Le Tronc [Letrône?] , Schüler des Mentelle, soll ihr bibliographische Informationen geben. Traurigkeit über den Verlust des alten Freundes, alle alten Freunde sterben aus. Minette soll sie mit weiteren Enkelkindern trösten. Reflexionen über die Kürze des Lebens. Der Ortsrichter hat seine Tochter (Mademoiselle Klein) verloren, großer Schmerz. Gefühlskälte der Odile. Erleichterung über die Genesung des Constant. Kommentare zur Pissots Angelegenheit, um die Drais sich kümmern soll. Jeder ist beschäftigt auf Schloss Dyck. SRD verfasst einen Katalog [über Botanik]. Maler- bzw. Restaurierungsarbeiten des Pater Evelt. Verfassen von neuen Haushaltsregistern. Tüchtigkeit und Klugheit des Wimers. Berichte über die weiteren Dienstboten. Ankunft eines Majors und eines Obersten; der Oberst soll 3 Monate in Paris auf Stroh geschlafen haben, im Gärtnerhaus der Pauline Borghese. Sturm. Bitte um Zusendung von Büchern (Neuerscheinungen) in der üblichen kleinen Kiste („boîte“).
Weitere Personen:
Bonaparte, Pauline, verh. Borghese; Mentelle, Edme; Raboteau, Pierre Paul ; Salm-Reifferscheidt-Dyck, Joseph Fürst und Altgraf zu (SRD); Francq, Constant de; Francq, Alexandre de; Francq, Louis Bernard, baron de; Drais, Pierre (Vertrauensmann der CdS); Le Trône (?) / Letrône, Monsieur; Wimers, Herr (Hausangestellter auf Schloss Dyck); Mentelle, Madame (zweite Frau des Edme Mentelle, geb. de La Noue); Pissot, Monsieur; Klein, Familie; Scheben, Herr (Hausangestellter); Evelt, Pater
Schlagwörter:
Literarisches Geschehen/Neuerscheinung; Bildende Kunst; Freundschaft; Alter/Jugend; Botanik/Gartenkunst; CdS: Discours sur le bonheur que procure l'étude (1817); Militär; Wirtschaft/Finanzen; Wohnen/Haushalt
Bestand:
Toulon

Zitierempfehlung:
C02/S10/291-300. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-34CdS-b1-04qz?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.