Einzeldokument

C05/S37/096-100

Verfasser:
Salm, Constance de (CdS)
Empfänger:
Ladoucette, Jean Charles François, baron de
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1830-08-02
Alternative Datierung:
Ausstellungsort:
Dyck (Schloss), Gde. Jüchen
Original/Entwurf/Abschrift:
Abschrift
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
8
Anfang des Briefes:
J'ai reçu vos deux lettres, Monsieur le baron, et je ne veux pas rester plus longtemps sans vous répondre quoique je sois assez mal portante.
Inhaltliche Stichpunkte:
Antwort der CdS trotz schlechten Gesundheitszustands. Ihr Erleben der „Trois Glorieuses“. CdS war von Neuigkeiten abgeschnitten. Befürchtung einer Katastrophe. Heldenmut der Pariser. Berichterstattung durch ihre Korrespondenten. Mut des Sohnes und Schwiegersohnes des L. Regiment des Adolphe de Théis beim König in Rambouillet. Ernennung des Bruders der CdS zum Präfekten. Bedauern über die Zurückhaltung des L. in einer solchen Situation. Diesbezüglicher Artikel in der „Tribune“. Fortsetzung des Briefs nach einem Monat. Unruhen in Aachen. Zerstörerisches Eindringen einiger Arbeiter in das Haus eines englischen Industriellen. Erfolgloser Sturm auf das Gefängnis und 15–16 Tote. Festnahmen. Weitere Unruhen in Köln. Ziel sind Steuersenkungen. In beiden Fällen Wiederherstellung der Ordnung durch das Bürgertum. Reaktion des Militärs. Machtlosigkeit und Unsicherheit der Pläne der CdS für den Winter. Verantwortung und schlechter Einfluss der Minister auf den König. L. kann Neuigkeiten über die Lage in Brüssel oder den Niederlanden aus der Zeitung entnehmen. Angesichts der aktuellen Lage ändert CdS ihre Absicht, für die „Tribune“ zu schreiben. Zu hohes Risiko angesichts ihres Bekanntheitsgrads. Weiterarbeit an ihrer politischen Épître und mögliche Kritik. Positive Erwähnung der CdS in der „Tribune“. Mögliche literarische Kollaboration zu einem späteren Zeitpunkt. Betonung, dass das Risiko ihr für einen anderen Beitrag in ihrem Alter zu hoch ist. Erneute Unterbrechung ihres Briefs durch den Besuch eines nicht näher genannten Fremden. Besuch der CdS und des SRD beim Duc d'Orléans. Ruhige Lage in Aachen und Freude über die Position des Bruders.
Weitere Personen:
Théis, Alexandre Étienne Guillaume, baron de (Bruder der CdS); Drais, Pierre (Vertrauensmann der CdS); Théis, Adolphe de; Fabre, Auguste-Jean-Raymond; Orléans, Ferdinand Philippe d' (auch duc de Chartres); Louis-Philippe Ier, König der Franzosen; Ladoucette, Eugène de
Orte:
Aachen; Brüssel; Köln; Rambouillet; Beauvais
Schlagwörter:
Frankreich - Julirevolution 1830; Deutschland - Politik; Frankreich - Politik; Constance de Salm - Vermarktung; Constance de Salm - Rezeption; Militär
Bestand:
Toulon

Zitierempfehlung:
C05/S37/096-100. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-34CdS-b1-03x8?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.