Einzeldokument

C09/S74/514-516

Verfasser:
Raboteau, Paul Étienne
Empfänger:
Salm, Constance de (CdS)
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1834-11-02
Ausstellungsort:
Paris
Empfängerort:
Dyck (Schloss), Gde. Jüchen
Original/Entwurf/Abschrift:
Original
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
3
Anfang des Briefes:
Madame! Je n’aurais pas laissé s‘écouler un aussi long temps sans répondre à votre aimable souvenir du 22 septembre dernier,
Inhaltliche Stichpunkte:
Verspätete Antwort, da Warten des R. auf berichtwürdige Ereignisse. Politik ist langweilig, da „Politik der goldenen Mitte“; Literatur bleibt schlecht. Rs Leben ist langweilig und er lebt zurückgezogen, wie ein Eremit; einzige Attraktion: CdS‘ Salon. Kommentare über eine unangenehme [nicht benannte] Person, die CdS zu Besuch hatte und sie belästigte. Reinfall des „Moïse“ von Chateaubriand. Duell des Dumas wegen der Rechte für „La Tour de Nesle“. Mode des „literarischen Duells“. Gutes Fortschreiten der Angelegenheit mit jungen Autoren aus Amerika, die R. für SRD und CdS abwickelt [es handelt sich anscheinend um eine Publikation bzw. Einführung von Pflanzen, Brief enthält nur Andeutungen, SRD und CdS scheinen ihn gefördert zu haben].
Weitere Personen:
Chateaubriand, François-René de, vicomte de; Salm-Reifferscheidt-Dyck, Joseph Fürst und Altgraf zu (SRD); Dumas, Alexandre; Raboteau, Madame (Ehefrau des Paul Etienne)
Orte:
Dyck (Schloss), Gde. Jüchen; Versailles; Boulogne
Schlagwörter:
Theater; Literarisches Geschehen/Neuerscheinung; Botanik/Gartenkunst
Bestand:
Toulon

Zitierempfehlung:
C09/S74/514-516. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-34CdS-b1-030x?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.