Einzeldokument

C09/S74/334-336

Verfasser:
Raboteau, Pierre Paul
Empfänger:
Salm, Constance de (CdS)
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1810-09-02
Ausstellungsort:
Paris
Original/Entwurf/Abschrift:
Original
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
4
Anfang des Briefes:
Madame, vous avez l'extrême bonté de me remercier de mes lettres.
Inhaltliche Stichpunkte:
Dank an CdS für ihre Briefe in Versform, die Raboteau förmlich nach Dyck transportierten. Appell an CdS, gut auf ihre Gesundheit zu achten. Raboteau freut sich über das Wohlergehen der CdS auf dem Lande, auch wenn das Landleben zu einer echten Konkurrenz zu Paris werden könnte. Anspielung auf die Prix décennaux, von denen Raboteau nicht viel zu halten scheint. Zur Publikation neuer Kantaten über die Ehe. Freut sich über den Erfolg eines Werks der CdS. Theater-Neuigkeiten: Oper „Les Bayadères“ von Joui und Catel; Komödie „Les deux gendres“ von M. Etienne im Théâtre des Français; Vorbereitungen einer Parodie der „Bayadères“ unter dem Titel „ „Les Indiennes de Joui“. Neue Bauwerke: Enthüllung der „Colonne de la Grande Armée“; Verse, die die Ambivalenz Raboteaus gegenüber der (Kunst)Politik Frankreichs andeuten. Zur militärischen Ausbildung seines Sohnes. Zum Besuch des Kaisers und der Kaiserin in der École militaire. Leicht satirische Verse über die Bewunderung, die die jungen Soldaten für Napoleon hegen. Bevorstehender Aufstand der Offiziere. Zur juristischen Ausbildung seines älteren Sohnes. Verse über die Freude der CdS zu schreiben und von ihr zu lesen. Grüße von und an die Familie. Tod des Lancival. Hat Mme Leroy de Bacre vor ihrer Abreise getroffen.
Weitere Personen:
Napoléon Ier Bonaparte, Kaiser der Franzosen; Luce de Lancival, Jean-Charles-Julien; Marie-Louise von Österreich, Kaiserin der Franzosen, 2. Ehefrau von Napoléon I. Bonaparte; Leroy de Bacre, Félicie, geb. Dalpayet; Etienne, Charles-Guillaume; Catel, Charles Simon; Lancival (Siehe Luce de Lancival)
Orte:
Aachen; Dyck (Schloss), Gde. Jüchen; Paris; Amsterdam
Schlagwörter:
Theater; Auszeichnung/Wettbewerb; Karriere/-förderung; Musik; Landleben/Provinzleben; Militär
Bestand:
Toulon
Verweise:
Abschrift: C05/S34/188-191 >

Zitierempfehlung:
C09/S74/334-336. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-34CdS-b1-02zi?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.