Einzeldokument

C11/S91/090-092

Verfasser:
Quillau de Chomereau, Madame (Schwester der Mutter der CdS)
Empfänger:
Salm, Constance de (CdS)
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1812-09-18
Ausstellungsort:
Joigny
Empfängerort:
Dyck (Schloss), Gde. Jüchen
Original/Entwurf/Abschrift:
Original
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
3
Anfang des Briefes:
Vous trouverez sans doute, ma chère nièce, que j'ai été longtemps à vous répondre
Inhaltliche Stichpunkte:
Verspätete Antwort auf Brief der CdS. Dank für Vertrauen der CdS. Hoffnung, dass die Tochter der CdS einen geeigneten Mann findet. Status und Reichtum sind weniger wichtig als der Charakter des Mannes. Gesundheitszustand der CdS. Gute Landluft. In Paris sieht man viel Unglück und Reiche müssen Armen beistehen aufgrund der hohen Brotpreise. Verbessertes Wetter, daher wird der Wein besser als gedacht. Für CdS vorgesehener Wein. Erhalt eines Briefs von Théis [vermutlich der Bruder der CdS] bezüglich seiner Rente. Q. antwortet und bitte um eine Erhöhung. Théis will jedoch seine Rentenzahlungen einstellen. Bitte an CdS, ihr Geld zu leihen, da sie im Januar eine größere Summe zahlen muss. Q. wird nächsten Frühling nach Paris kommen. Hoffnung, dort CdS zu treffen. Mme Chomereau und ihre Kinder haben sechs Monate bei ihr verbracht.
Weitere Personen:
Théis, Alexandre Étienne Guillaume, baron de (Bruder der CdS); Francq, Agathe Clémence, baronne de, geb. Pipelet, gen. Minette; Chomereau [de Saint-André?], Madame
Schlagwörter:
Wirtschaft/Finanzen
Bestand:
Toulon

Zitierempfehlung:
C11/S91/090-092. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-34CdS-b1-00hs?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.