Einzeldokument

C11/S87/155-157

Verfasser:
Théis, Joséphine de, verh. Saint-Cricq, gen. Finette
Verfasser (Transkript):
Empfänger:
Salm, Constance de (CdS)
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1829-11-11
Ausstellungsort:
Paris
Empfängerort:
Dyck (Schloss), Gde. Jüchen
Original/Entwurf/Abschrift:
Original
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Erläuterung zur Unvollständigkeit:
Umfang in Seiten:
3
Anfang des Briefes:
Ma chère tante, y a longtemps que je me sens coupable
Inhaltliche Stichpunkte:
Hoffnung, CdS in Paris zu sehen, aber Vermutung, dass man sie in Aachen behalten will. Js Wohnungsbesichtigungen. Gemeinsames Wohnen mit dem Schwiegervater, von dem sie durch einen Hof getrennt sind. Abstillen ihres Sohnes. Hoffnung, ihn bald CdS und SRD vorstellen zu können und Constant wiederzusehen. Angenehmer Familienaufenthalt auf Schloss Aventure. Wohlergehen ihres Vaters.
Weitere Personen:
Théis, Alexandre Étienne Guillaume, baron de (Bruder der CdS); Francq, Constant de; Saint-Cricq, Auguste de (Ehemann von CdS' Nichte Joséphine); Saint-Cricq, Arthur de (Sohn der Joséphine)
Orte:
Aachen; Aventure / L'Aventure (Schloss), Gde. Chauny
Bestand:
Toulon

Zitierempfehlung:
C11/S87/155-157. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-34CdS-b1-009v?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.