Einzeldokument

C11/S84/081-083

Verfasser:
Salm, Constance de (CdS)
Empfänger:
Salis, Sophie de, verh. baronne de Triqueti
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1824-03-02
Alternative Datierung:
1824-03-06 [Fortsetzung]
Ausstellungsort:
Paris
Original/Entwurf/Abschrift:
Abschrift
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
4
Anfang des Briefes:
J'ai reçu votre seconde lettre, Madame et chère amie,
Inhaltliche Stichpunkte:
CdS war sehr beschäftigt, daher hat sie auf den letzten Brief der S. nicht geantwortet. Verbesserter Gesundheitszustand, aber Sehnsucht nach Ruhe und Rückkehr aufs Land. Ein Todesfall und Schwierigkeiten mit einer Erbschaft. Verkauf ihres Pariser Hauses, in dem CdS von nun an in einer Wohnung als Mieterin wohnen wird. Arbeit an ihrem Roman, der sich im Druck befindet. Veröffentlichung von Versen der CdS über die Romantiker und deren Vergleich mit der alten Schule im „Mercure”. CdS kann nur wenige Stunden am Tag schreiben oder diktieren. Gesundheitliche Beschwerden der CdS. Hoffnung, S. in den ihr verbleibenden 4–6 Wochen zu sehen. Fortsetzung: CdS hat Girodet lange nicht gesehen. Absicht der CdS, bald mit ihrer Gesamtausgabe zu beginnen. Porträt des Girodet für die Titelseite. Danach wird CdS nur noch arbeiten, um ihren Geist wach zu halten. Positive Zeitungskritiken über Verse der Delphine Gay. Frage, warum S. trotz ihres Talents nicht weitergearbeitet hat. Frauen müssen Erfolge mehr als Männer bezahlen. Im Moment gibt es aber eine Gruppe junger Männer und Frauen, die gut zusammenhalten. Thema ihres gewagten Romans, den sie besser vor 20 Jahren veröffentlicht hätte, ist die Liebe. Verfassen ihres Romans, um sich gegen Vorwürfe zu wehren, ihre Verse seien nicht sensibel genug. Einladung der S. nach Aachen oder Dyck im Sommer: günstige Reise und schöne Landschaft.
Weitere Personen:
Girodet-Trioson, Anne-Louis, eigentl. Girodet de Roussy; Théis, Alexandre Étienne Guillaume, baron de (Bruder der CdS); Girardin, Delphine de, geb. Gay, Pseudonym: Charles de Launay
Orte:
Aachen; Dyck (Schloss), Gde. Jüchen
Schlagwörter:
Constance de Salm - Vermarktung; Weibliche Autorschaft; Wohnen/Haushalt; CdS: Stances sur le romantique et la vieille école (1824); CdS: Œuvres complètes (1842); CdS: 24 heures (1824)
Bestand:
Toulon
Verweise:
Abschrift: CdS/34/169-170 und 172 >

Zitierempfehlung:
C11/S84/081-083. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-34CdS-b1-001o?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.