Einzeldokument

C11/S84/074-077

Verfasser:
Salm, Constance de (CdS)
Empfänger:
Raboteau, Pierre Paul
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1823-03-20
Alternative Datierung:
jeudi
Ausstellungsort:
Paris
Original/Entwurf/Abschrift:
Abschrift
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
6
Anfang des Briefes:
Permettez, mon ancien ami, que je dicte le commencement de cette lettre à Monsieur Drais à qui vous venez d'écrire
Inhaltliche Stichpunkte:
Gesundheitszustand der CdS, der es ihr nicht gestattet, selbst zu schreiben. Emotionale Niedergeschlagenheit der CdS. Hat ihren Freunden die verschiedenen „authentischen“ Schriftstücke zum Tod ihrer Tochter zu lesen gegeben. Die Anteilnahme der Freunde hat ihr Leiden etwas erleichtert. Während ihrer vierjährigen Abwesenheit sind viele Dinge liegen geblieben, wie der Verkauf des Pariser Hauses. Deutet starke Konzentrationsschwierigkeiten beim Schreiben und Einschränkung ihrer Sehkraft an und entschuldigt sich für den Anfang des Briefs. Konsultation von vier Ärzten. Findet Anteilnahme und Trost bei ihren Freunden. Abreise von Paris in zehn Tagen. Lesung ihrer Verse im Athénée des arts durch Ponce und Mirault. Weitere Neuigkeiten von gemeinsamen Freunden bzw. Bekannten. Abendgesellschaften bei CdS. Seelische Unruhe der CdS, die die gegensätzlichen Empfindungen zwischen Glück und Unglück nicht miteinander vereinbaren kann. Ihre Enkelkinder machen ihr Glück aus. Ihre „réunions“ sind die gleichen wie früher, bis auf die „absents“ (Aufzählung ihrer täglichen Gäste). Schicksalsschlag von Barbier. Heirat des Langlès. Tochter Didots ist Mieterin der CdS. Anspielungen auf das Schicksal ihrer Tochter, deren Leben möglicherweise, so die Andeutungen der CdS, von einem zurückgewiesenen Verehrer beendet wurde. Wiedersehen der CdS mit ihrem Bruder. Wiedersehen auch mit einer offensichtlich bedeutungsvollen Person aus der Vergangenheit der CdS.
Weitere Personen:
Barbier, Antoine-Alexandre; Breguet, Abraham Louis (?); Didot, Firmin; Duval, Alexandre, eigentl. Alexandre-Vincent Pineux; Duval, Amaury, eigentl. Charles-Alexandre-Amaury Pineux; Girodet-Trioson, Anne-Louis, eigentl. Girodet de Roussy; Lagrenée, Jean-Jacques, gen. le Jeune; Langlès, Louis-Mathieu; Lantier, Étienne-François de; Ponce, Nicolas; Talma, François-Joseph; Viennet, Jean-Pons-Guillaume; Mangourit du Champ-Duguet, Michel-Ange; Laya, Alexandre; Drais, Pierre (Vertrauensmann der CdS); Mirault, Monsieur (Claude-François?, Mitglied des Athénée des arts); Pineux (Siehe Duval); Duhault / Duault, Monsieur; Maison, général, später maréchal Nicolas Joseph; Jomard, Edme François; Lamardelle, Pierre Suzanne Marie, baron de; Francq, Agathe Clémence, baronne de, geb. Pipelet, gen. Minette; Thurot, Jean-François; La Mardelle (Siehe Lamardelle); Delamardelle (Siehe Lamardelle)
Orte:
Paris; Marseille
Schlagwörter:
Gelehrte Gesellschaft; Constance de Salm - Rezeption; Wohnen/Haushalt
Bestand:
Toulon
Verweise:
Original: C09/S74/463-467 >; Abschrift: C05/S34/166-169 >

Zitierempfehlung:
C11/S84/074-077. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-34CdS-b1-001l?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.