Einzeldokument

C11/S84/034-036

Verfasser:
Salm, Constance de (CdS)
Empfänger:
Salis, Sophie de, verh. baronne de Triqueti
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1822-09-01
Ausstellungsort:
Dyck (Schloss), Gde. Jüchen
Original/Entwurf/Abschrift:
Abschrift
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
4
Anfang des Briefes:
Votre lettre a renouvellé [sic] en moi le sentiment de bien des douleurs,
Inhaltliche Stichpunkte:
Durch Brief der S. erneuter Schmerz der CdS. Anteilnahme (vermutlich am Tode des Vaters der S.). Schwierigkeit, den Tod geliebter Menschen zu verkraften. S. muss sich um ihre Mutter und um ihre Kinder kümmern. Andere Situation der CdS, da ihre Enkel noch klein sind und sie so mit ihrem Schmerz alleine ist. Überzeugung der CdS, dass es schlimmere Situationen als die der S. gibt. Starke Hautprobleme der CdS. Angst der CdS vor Rückkehr nach Dyck, aber überraschenderweise geht es ihr hier besser. Heilende Wirkung der Aachener Bäder. CdS muss sich um ihre Enkel kümmern. Schriftlicher von CdS verfasster Bericht über das Unglück als Trost und letzte Mutterpflicht. Langsame Wiederaufnahme ihrer schriftstellerischen Arbeit. Bevorstehende Reise nach Paris im Oktober. Freude auf ein Wiedersehen. Kleiner werdender Freundeskreis im Alter.
Orte:
Aachen; Dyck (Schloss), Gde. Jüchen
Schlagwörter:
Tod/Trauer; Gesundheit/Krankheit
Bestand:
Toulon
Verweise:
Abschrift: CdS/34/143-144 und 146 >

Zitierempfehlung:
C11/S84/034-036. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-34CdS-b1-000y?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.