Einzeldokument

CdS/31/099-101

Verfasser:
Salm, Constance de (CdS)
Empfänger:
Pailliet, Jean Baptiste Joseph (Anwalt der CdS in Orléans, um 1829)
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1827-07-26
Ausstellungsort:
Dyck (Schloss), Gde. Jüchen
Original/Entwurf/Abschrift:
Abschrift
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
5
Anfang des Briefes:
Votre lettre du 21 m’est arrivée hier, Monsieur, et elle ne pouvait venir plus à propos,
Inhaltliche Stichpunkte:
P. will Jullien behalten. CdS hat sich etwas beruhigt, sie wird mit fortschreitendem Alter ruhiger. CdS wird von ihren Freunden als „Ehrenmann“ [sic] bezeichnet. Ärger über die Intrigen, Angriffe und Verleumdungen. CdS verzichtet auf ein Prozess wegen des Mietvertrages in Coucy; jedoch befürchtet sie, dass Madame de Monitizeaux zu günstig wohnt, was für die Enkelkinder CdS‘ nicht gut ist. Brief an Le Maitre, wie P. es ihr empfohlen hat.
Weitere Personen:
Pipelet, Kinder des verstorbenen Ex-Manns von CdS aus zweiter Ehe; Francq, drei Enkel der CdS; Lemaître, Monsieur (CdS' Anwalt in Laon); Pipelet de Montizeaux, Emilie Marie (Schwägerin von Jean-Baptiste Pipelet); Jullien, Monsieur (Anwalt in Tours)
Orte:
Coucy
Schlagwörter:
Prozess/Gericht; Wirtschaft/Finanzen
Bestand:
Schloss Dyck

Zitierempfehlung:
CdS/31/099-101. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-115CdS-b1-08jc?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.