Einzeldokument

CdS/31/093-094

Verfasser:
Salm, Constance de (CdS)
Empfänger:
Pailliet, Jean Baptiste Joseph (Anwalt der CdS in Orléans, um 1829)
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1827-07-05
Ausstellungsort:
Dyck (Schloss), Gde. Jüchen
Original/Entwurf/Abschrift:
Abschrift
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
4
Anfang des Briefes:
Je reçois à l’instant votre lettre du 28, Monsieur, et je me hâte d’y répondre.
Inhaltliche Stichpunkte:
Das Gerichtsurteil kann nicht verschoben werden. Rechtsanwalt Jullien will im Voraus bezahlt werden, was CdS als eine Unverschämtheit empfindet. Bitte um Rat und Unterstützung in der ganzen Angelegenheit. Chambert antwortet nie auf ihre Briefe. Brief an ihren Bruder Théis, damit er die Angelegenheiten in Laon überwacht. Frage nach dem Mietvertrag über das Haus in Coucy, dass Madame de Montizeaux bewohnt.
Weitere Personen:
Théis, Alexandre Étienne Guillaume, baron de (Bruder der CdS); Chambert, Monsieur (Anwalt CdS' in Tours); Pipelet de Montizeaux, Emilie Marie (Schwägerin von Jean-Baptiste Pipelet); Jullien, Monsieur (Anwalt in Tours)
Orte:
Coucy; Laon
Schlagwörter:
Prozess/Gericht; Wirtschaft/Finanzen; Wohnen/Haushalt
Bestand:
Schloss Dyck

Zitierempfehlung:
CdS/31/093-094. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-115CdS-b1-08ja?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.