Einzeldokument

CdS/84/023-025

Verfasser:
Gudin de La Brenellerie, Paul-Philippe
Empfänger:
Salm, Constance de (CdS)
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1810-08-16
Original/Entwurf/Abschrift:
Abschrift
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
4
Anfang des Briefes:
Vous êtes trop aimable, Madame la comtesse, de m'avoir adressé les premier vers
Inhaltliche Stichpunkte:
Dank für zugesandte Verse. Seine Beschäftigung mit alten Manuskripten. Verschönerungen in Paris, neue Projekte wie die Kaisersäule [place Vendôme]. Napoleons Statue steht oben auf dieser, was nicht Gs Geschmack entspricht – Hochmut kommt nach dem Fall. Lieber eine Reiterstatue. Kommentar über die Statue von Desaix [place des Victoires], sie zeigt absolut alles: muss das sein? Darstellung von nackten Körpern scheint jetzt Mode zu sein. Andere schöne Statuen (Hannibal, Graf von Tourville etc.) sind bekleidet. Verse. Desaix sieht gar nicht französisch aus, sondern eher wie Herkules. Kritik an der heutigen Kunst.
Weitere Personen:
Napoléon Ier Bonaparte, Kaiser der Franzosen; Desaix, Louis Charles Antoine; Tourville, Anne Hilarion de Costentin, comte de ; Hannibal
Orte:
Paris
Schlagwörter:
Bildende Kunst
Bestand:
Schloss Dyck
Verweise:
Original: C10/S78/042-044 >

Zitierempfehlung:
CdS/84/023-025. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-115CdS-b1-08en?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.