Einzeldokument

CdS/62/072-076

Verfasser:
Jullien de Paris, Marc-Antoine
Empfänger:
Salm, Constance de (CdS)
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1841-09-00
Alternative Datierung:
1841-09-26, 1841-09-29, 1841-19-30 [Fortsetzungen]. Anfangsdatum nicht leserlich
Ausstellungsort:
Florenz
Empfängerort:
Dyck (Schloss), Gde. Jüchen
Original/Entwurf/Abschrift:
Original
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Erläuterung zur Unvollständigkeit:
Jedoch Seitenränder beschädigt, daher Lektüre manchmal lückenhaft.
Umfang in Seiten:
8
Anfang des Briefes:
Madame la Princesse, quoique cette lettre ne doive partir que dans quelques jours, j’aime à la commencer pour ne pas avoir d’interruption dans mes relations de correspondance presque hebdomadaires avec vous.
Inhaltliche Stichpunkte:
Nächster wissenschaftlicher Kongress wird in Straßburg stattfinden, im September 1842; von dort aus plant J. eine Schifffahrt auf dem Rhein zu machen und CdS in Dyck zu besuchen. Guter Beschluss des Lyoner Kongresses: Gründung einer Wissenschaftskommission, um das Rhône-Becken zu untersuchen; leider wird der Kongress, wie alle anderen, viel zu viele Berichte veröffentlichen, die es nicht wert sind. Beschreibung der Reise nach Florenz: Rhône-Fahrt, Avignon, Marseille, dort Bewunderung von Werken von David [d’Angers], dann Schiffsreise. Verse. [Fortsetzung am 26. September:] Beschreibung des Kongresses in Florenz, Tagesablauf und Auflistung der vertretenen wissenschaftlichen Richtungen. Mehr als 900 Mitglieder anwesend. Vorträge des J. über Fellenberg in Hofwil sowie die landwirtschaftliche Kolonie von Mettray bei Tours. Fortsetzung der Reisebeschreibung ab Marseille, über Genua und Livorno. Der Kongress arbeitet sehr schnell, es sind auch Mönche anwesend sowie Damen und die Großherzogin [von Toskana]. Darstellung der Opposition des Papstes gegen den Kongress und den Großherzog. Treffen und Freundschaft mit dem „prince de Canino“ [= Charles-Lucien Bonaparte], der ihn seinem Onkel Joseph Bonaparte (ehemaliger König von Spanien) vorstellt. Treffen mit Louis Bonaparte (ehemaliger König von Holland). Zur Eröffnung des Kongresses, Messe in der Kirche Santa Croce sowie Konzert (die „Schöpfung“ von Haydn), dann botanische Sitzung im Garten des Marchese Torregiano [sic] sowie Besichtigung einer Porzellanmanufaktur außerhalb von Florenz. Beschreibung weiterer Beschäftigungen, Besichtigungen etc. Weitere Wissenschaftler und Erfinder: Montgolfier, Coud [?] aus Genf, Amici aus Bologna (Erfinder eines Mikroskops), Orioli aus Korfu, Babbage aus London, Hoe(c)ker aus Berlin, Morr…[Brief beschädigt] aus Lüttich, Baron Friddani aus Sizilien, Rosellini aus Pisa mit seiner Frau, Tochter des Cherubini (Freund der CdS), Graf von Saluzzo, Adriano Balbi etc. Schluss am 30. September geplant. Das Klima ist mild und gut für die Gesundheit. [Fortsetzung am 29. September:] Weiterführung der Beschreibung der Organisation sowie der Festlichkeiten. [Fortsetzung am 30. September:] Ende des Kongresses. Rückreise nach Paris durch Lyon geplant, Ankunft gegen Ende Oktober geplant. Melancholie angesichts der Sorgen und langweiligen Lasten, die ihn erwarten, da überkommen einen manchmal selbstmörderische Gedanken, wie der alte Andrieux es oft empfunden hat: das Leben erscheint einem manchmal zu schwer zu ertragen, obwohl es auch schön ist: der Kontrast zwischen den Hoffnungen, Träumen und der Realität ist leider oft zu groß. Im Brief zusätzlich enthalten (ab Digit. 075): Verse über den Kongress in Florenz.
Weitere Personen:
Andrieux, François; Cherubini, Luigi; David d'Angers, eigentl. Pierre Jean David; Bonaparte, Joseph, König von Neapel, später von Spanien; Bonaparte, Louis, König von Holland; Montgolfier, Monsieur de; Fellenberg, Philipp Emmanuel von; Hoecker, Dr. (A.?); Bonaparte, Charles-Lucien, Prinz von Canino; Toskana, Leopold von Habsburg-Lothringen, Großherzog von; Toskana, Maria Antonia von Neapel-Sizilien, Großherzogin von (Ehefrau von Leopold von Habsburg-Lothringen); Haydn, Franz Joseph; Torregiani, Marchese; Amici, Giovanni Battista; Orioli, Francesco; Babbage, Charles; Rosellini, Ippolito; Cherubini, Zenobia, verh. Rosellini (Tochter des Luigi Cherubini); Balbi, Adriano; Saluzzo, Graf von
Orte:
Paris; Lüttich/Liège; Genua; Marseille; Lyon; Genf; Florenz; London; Bologna; Rhein; Avignon; Livorno; Straßburg; Mettray; Hofwil, Schweiz; Rhône; Toskana; Korfu; Pisa
Schlagwörter:
Wissenschaft; Gelehrte Gesellschaft; Reise/Mobilität; Bildende Kunst; Technik/Fortschritt; Religion/Kirche; Musik; Botanik/Gartenkunst; Industrialisierung; Alter/Jugend
Vermerk:
Reihenfolge der Digitalisate: 073-0075 (linke Seite), 072, 075 (rechte Seite)-076. Brief als "N°3" nummeriert.
Bestand:
Schloss Dyck

Zitierempfehlung:
CdS/62/072-076. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-115CdS-b1-08au?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.