Einzeldokument

CdS/17/025-027

Verfasser:
Théis, Alexandre Étienne Guillaume, baron de (Bruder der CdS)
Empfänger:
Salm, Constance de (CdS)
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1830-12-25
Ausstellungsort:
Limoges
Empfängerort:
Aachen
Original/Entwurf/Abschrift:
Abschrift
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
4
Anfang des Briefes:
Chère sœur, tu te plains de mon silence, tu as raison et je n'ai pas tort.
Inhaltliche Stichpunkte:
Arbeitsbelastung des Ts, der sich nach seiner Ankunft um die Wiederherstellung der Ordnung kümmern muss (Spanische Flüchtlinge, Arbeitslose Arbeiter durch Zusammenbruch der Porzellanmanufakturen). T. versucht trotz seines Alters sein Bestes zu geben. Wichtiger Stellenwert des Handels und der Produktion in Limoges. Ts Ablehnung der gleichförmigen Arbeit in den Manufakturen und der Maschinen. Ts Alter. Erinnerung an die Französische Revolution und erneute heilbringende Erschütterung. Sorge um die keimende Uneinigkeit. CdS wird in Paris alles finden, was sie sucht. Überzeugung, dass es besser ist, in der Gegenwart zu leben und keine Pläne zu machen. Freude, seine Kinder von seiner Stellung profitieren zu lassen. Unterschiedliche Pflanzen. Neujahrswünsche. Zusammentreffen mit Solonet.
Weitere Personen:
Théis, Charles Constant de; Théis, Adolphe de; Solonet, Monsieur de
Orte:
Limoges
Schlagwörter:
Frankreich - Julirevolution 1830; Frankreich - Politik; Technik/Fortschritt; Wirtschaft/Finanzen
Bestand:
Schloss Dyck
Verweise:
Original: C04/S29/311-313 >

Zitierempfehlung:
CdS/17/025-027. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-115CdS-b1-083w?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.