Einzeldokument

CdS/16/232-233

Verfasser:
Théis, Alexandre Étienne Guillaume, baron de (Bruder der CdS)
Empfänger:
Salm, Constance de (CdS)
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1829-07-30
Ausstellungsort:
Laon
Empfängerort:
Dyck (Schloss), Gde. Jüchen
Original/Entwurf/Abschrift:
Abschrift
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
3
Anfang des Briefes:
Ma bonne sœur, aussitôt que j'eus reçu ta petite lettre du samedi, j'ai été chez ton avoué
Inhaltliche Stichpunkte:
Wunsch der CdS, dass ihre Enkel den ihnen zustehenden Teil aus einem Verkauf erhalten und Ts diesbezügliches Gespräch mit Lemaître. Zuständig ist Paillet in Tours. T. hat den „Constitutionnel“ nicht gelesen. Anspielung auf einen Inquisitor. Päpstliche Bulle, die die Macht des Papstes betont. Deren Schädlichkeit und Ablehnung durch die frz. Gesetze. Die Anhänger um Lamenais und seine Lehre haben den Kopf verloren. Man wollte mit ihnen die äußeren Formen waren, aber durch sie wird es zum Bruch kommen. Ankunft von jesuitischen Missionaren (Übernahme des Krankenhauses). Ts Ablehnung. Überschwemmungen, schlechte Ernte.
Weitere Personen:
Pailliet, Jean Baptiste Joseph (Anwalt der CdS in Orléans, um 1829); Lamennais, Félicité de; Floirac, Jacques-Étienne de La Grange-Gourdon, comte de; Lemaître, Monsieur (CdS' Anwalt in Laon)
Orte:
Rom; Tours
Schlagwörter:
Religion/Kirche; Wirtschaft/Finanzen
Bestand:
Schloss Dyck
Verweise:
Original: C04/S29/275-277 >

Zitierempfehlung:
CdS/16/232-233. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-115CdS-b1-083d?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.