Einzeldokument

CdS/16/207-209

Verfasser:
Salm, Constance de (CdS)
Empfänger:
Théis, Alexandre Étienne Guillaume, baron de (Bruder der CdS)
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1829-02-12
Ausstellungsort:
Aachen
Original/Entwurf/Abschrift:
Abschrift
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
4
Anfang des Briefes:
Tu dois être bien étonné, cher frère, de n’avoir pas de mes nouvelles
Inhaltliche Stichpunkte:
Bevorstehende Abreise nach Paris nach Aufenthalt in Dyck, der länger war als geplant. Finanzielle Vorteile eines längeren Aufenthalts in Dyck. Noch keine Antwort auf einen Brief der Joséphine. Deren Wohlergehen nach Eheschließung und Geburt des ersten Kindes. Brief von Charles. Schmerzen in der Hand zwingen CdS zum Diktat ihrer Briefe. Hilfe durch Constant. Alterserscheinungen, auch bei SRD. Enkel nach Brüssel ins Internat. Freude über Constants Entwicklung und besondere Zuneigung zu ihm. Liebe zu SRD trotz dessen Eigenheiten. Reise nach Paris. Bekanntschaft mit Walckenaer.
Weitere Personen:
Salm-Reifferscheidt-Dyck, Joseph Fürst und Altgraf zu (SRD); Francq, Constant de; Théis, Charles Constant de; Walckenaer, Charles Athanase, baron; Théis, Joséphine de, verh. Saint-Cricq, gen. Finette
Schlagwörter:
Alter/Jugend; Gesundheit/Krankheit; Familie/Familienrecht
Bestand:
Schloss Dyck

Zitierempfehlung:
CdS/16/207-209. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-115CdS-b1-082r?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.