Einzeldokument

CdS/19/107-108

Verfasser:
Martini, Jean Paul Égide, eigentl. Johann Paul Ägidius Martin bzw. Schwarzendorf
Empfänger:
Salm, Constance de (CdS)
Original/Entwurf/Abschrift:
Abschrift
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
2
Anfang des Briefes:
Madame, j'attends d'un moment à l'autre la lettre ministérielle
Inhaltliche Stichpunkte:
Warten auf ministerielle Benachrichtigung bezüglich der Aufführung seiner Totenmesse. Der Kriegsminister bevorzugt Ms Werk, Napoleon muss die Einzelheiten festlegen. Erwähnung Ms gegenüber dem Comte de Montesquieu, dass seine Werke noch nicht bei Hof gespielt wurden. Dessen Versprechen, sich für M. einzusetzen. M. sendet ihm eine Partitur der „Sapho” zu. Zusendung eines Exemplars an die Prinzessin Pauline durch Lefaivre. Nachfrage nach einem neuen Ehepaar. Hoffnung des M., sich in einem Jahr von allen Unannehmlichkeiten befreit zu haben und nicht mehr an seine Karriere denken zu müssen. Verschiedenes (Wetter; sein Hund; Warten auf Neuigkeiten).
Weitere Personen:
Bonaparte, Pauline, verh. Borghese; Napoléon Ier Bonaparte, Kaiser der Franzosen; Ségur, Louis-Philippe de; Lefaivre (oder Lefèvre ?), Monsieur; Montesquieu, comte de
Schlagwörter:
Karriere/-förderung; Musik; CdS: Sapho (1794)
Bestand:
Schloss Dyck
Verweise:
Original: C09/S73/239-241 >

Zitierempfehlung:
CdS/19/107-108. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-115CdS-b1-07xq?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.