Einzeldokument

CdS/19/076-077

Verfasser:
Martini, Jean Paul Égide, eigentl. Johann Paul Ägidius Martin bzw. Schwarzendorf
Empfänger:
Salm, Constance de (CdS)
Datierung (JJJJ-MM-TT):
0000-10-03
Original/Entwurf/Abschrift:
Abschrift
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
3
Anfang des Briefes:
Madame, j'ai reçu hier la lettre que j'attendais depuis si longtems [sic]
Inhaltliche Stichpunkte:
Überlegungen zu einem möglichen Heiratskandidaten für die Tochter der CdS. Absicht Ms, diesen zusammen mit dem Bruder der CdS zum Essen einzuladen. Finanzielle Erwägungen der CdS, um ihre Tochter abzusichern. Rat an CdS, ihr zu teures Haus zu verkaufen.
Weitere Personen:
Napoléon Ier Bonaparte, Kaiser der Franzosen; Francq, Agathe Clémence, baronne de, geb. Pipelet, gen. Minette; Marchangy, Louis Antoine François Émilien (Ehekandidat 1812 für Minette)
Schlagwörter:
Wohnen/Haushalt; Wirtschaft/Finanzen
Bestand:
Schloss Dyck
Verweise:
Original: C09/S73/089-091 >

Zitierempfehlung:
CdS/19/076-077. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-115CdS-b1-07x5?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.