Einzeldokument

CdS/16/017-019

Verfasser:
Salm, Constance de (CdS)
Empfänger:
Théis, Alexandre Étienne Guillaume, baron de (Bruder der CdS)
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1821-00-00
Original/Entwurf/Abschrift:
Abschrift
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
4
Anfang des Briefes:
Cher frère, un ouragan qui a duré 4 jours, m’a retenue à Dyck, mes malles faites.
Inhaltliche Stichpunkte:
Verspätete Abreise aus Dyck aufgrund eines Unwetters. Angegriffene Gesundheit infolge der Reise. Verärgerung über P[ipelet?]. Vorahnung der CdS, siehe ihren entsprechenden Brief an [ihren Neffen] Charles. Finanzierung der Ausbildung ihrer Enkel. Vormundschaft für die Enkel. Anliegende Erledigungen: 1) Brief an Gareau nach beiliegendem Muster, 2) Antwortschreiben von Vingtain und Dufour abwarten, 3) Weiterleitung dieser Briefe an Gareau, 4) gemeinsame Erziehung der Enkel durch CdS und T. Ankündigung einer Fortsetzung dieses Briefs [fehlt].
Weitere Personen:
Francq, drei Enkel der CdS; Dufour, Monsieur (Jurist); Garot/Garrot, Monsieur (Notar in Coucy); Vingtain, Monsieur (Notar in Paris); Pipelet, Monsieur (Rechtsanwalt ?, Bruder des Jean-Baptiste, gleich Pipelet de Montizeaux?)
Schlagwörter:
Wirtschaft/Finanzen; Familie/Familienrecht
Bestand:
Schloss Dyck

Zitierempfehlung:
CdS/16/017-019. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-115CdS-b1-07wq?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.