Einzeldokument

CdS/19/054-056

Verfasser:
Martini, Jean Paul Égide, eigentl. Johann Paul Ägidius Martin bzw. Schwarzendorf
Empfänger:
Salm, Constance de (CdS)
Datierung (JJJJ-MM-TT):
0000-00-24
Alternative Datierung:
lundi; [beendet] ce 26.
Original/Entwurf/Abschrift:
Abschrift
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
4
Anfang des Briefes:
Madame, au même instant que j'avais fais mettre ma dernière lettre
Inhaltliche Stichpunkte:
Erkältung Ms. Einzelheiten zu seinen Erbstreitigkeiten mit M. Constant. Gestriges von der Herrschergarde im Bois de Boulogne organisiertes Abendessen für alle in Paris stationierten Regimenter. Trunkenheit der Soldaten und Scharmützel. Mögliche Fahrt Ms nach Aachen. Rat an CdS, nicht die Haushaltsführung zu vereinfachen, die für den großen und würdigen Namen des Hauses ihres Mannes angemessen ist. CdS hat viel erreicht und soll das Leben genießen. Streiche seines Hundes. Bitte um ein Rezept für ein Heilmittel gegen eine Hundekrankheit. Weiter aufgeschobener Ausgang seines Prozesses. Verschiedenes (lächerliche Rede des M. Bouilly; ein dem Tode entkommener Abbé der CdS; ihr Gärtner etc.). M. hat Duval nicht gesehen.
Weitere Personen:
Salm-Reifferscheidt-Dyck, Joseph Fürst und Altgraf zu (SRD); Bouilly, Jean-Nicolas; Duval, Monsieur; Francq, Agathe Clémence, baronne de, geb. Pipelet, gen. Minette
Schlagwörter:
Wohnen/Haushalt; Tier/Haustier; Militär
Bestand:
Schloss Dyck
Verweise:
Original: C09/S73/036-038 >

Zitierempfehlung:
CdS/19/054-056. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-115CdS-b1-07wg?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.