Einzeldokument

CdS/19/032-033

Verfasser:
Martini, Jean Paul Égide, eigentl. Johann Paul Ägidius Martin bzw. Schwarzendorf
Empfänger:
Salm, Constance de (CdS)
Original/Entwurf/Abschrift:
Abschrift
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
3
Anfang des Briefes:
Madame, je dois réponse à vos trois dernières lettres.
Inhaltliche Stichpunkte:
Verlängerter Aufenthalt auf dem Land bei einem nicht genannten Baron. Dortige Abgeschnittenheit von der Welt. Keine Nachsendung von Zeitungen und Briefen, da M. die Neugier der Baronin fürchtet. Rückkehr nach Paris. M. langweilt sich nicht auf dem Land. Ernährung und Gesundheit der CdS. Umbauten und Verschönerungen des Schlosses der CdS. Finanzielle Ausgaben durch die Fertigstellung des Pariser Hauses. CdS hätte direkt nach ihrer Ankunft die „Cantate” dem Präfekten übergeben sollen und sich dann nicht kompromittiert. Wiedersehen in Paris. Vermutung, dass CdS viel Arbeit durch die Feier am 15.8. hatte. SRD braucht sicher einen Sekretär, der gut Französisch und Deutsch kann. Pferde der CdS.
Weitere Personen:
Salm-Reifferscheidt-Dyck, Joseph Fürst und Altgraf zu (SRD); Ladoucette, Jean Charles François, baron de
Schlagwörter:
CdS: Cantate sur le mariage de Sa Majesté l'Empereur (1810)
Bestand:
Schloss Dyck
Verweise:
Original: C09/S73/156-158 >

Zitierempfehlung:
CdS/19/032-033. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-115CdS-b1-07w2?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.