Einzeldokument

CdS/24/069-071

Verfasser:
Gohier, Louis
Empfänger:
Salm, Constance de (CdS)
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1828-08-24
Ausstellungsort:
Eaubonne
Original/Entwurf/Abschrift:
Abschrift
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
5
Anfang des Briefes:
Madame, vous êtes mille fois trop bonne de me demander de mes nouvelles, en me donnant des vôtres.
Inhaltliche Stichpunkte:
Dank für Brief. Gs Krankheit und Gefühl der Einsamkeit auf dem Land. CdS’ Genesung von einer Krankheit. CdS’ literarische Projekte. Gs bevorstehende Lesung eines Gedichts in der öffentlichen Sitzung der „Société philotechnique“. Politische Entwicklung in Preußen und Frankreich (Restauration). Besuch dreier Bekannter bei CdS. Außenpolitische Entwicklungen (Zar Nikolaus I., Griechenland, Portugal, Österreich). Benennung einer Rose nach CdS. Arbeiten der Mademoiselle d’Hervilly. CdS’ Zweisamkeit mit SRD. Ihre unleserliche Schrift.
Weitere Personen:
Salm-Reifferscheidt-Dyck, Joseph Fürst und Altgraf zu (SRD); Hervilly Gohier, Marie Mélanie d', verh. Hahnemann; Nikolaus I., Zar von Russland; Michael I., König von Portugal; Metternich, Klemens Wenzel Lothar Graf von, später Fürst von
Orte:
Russland; Preußen; Griechenland; Portugal; Österreich
Schlagwörter:
Frankreich - Restauration (1814-1830); Gelehrte Gesellschaft; Bildende Kunst; Botanik/Gartenkunst; Landleben/Provinzleben; Europa - Politik; Briefpartner/Werk; Gesundheit/Krankheit
Bestand:
Schloss Dyck

Zitierempfehlung:
CdS/24/069-071. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-115CdS-b1-07uw?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.