Einzeldokument

CdS/34/016-020

Verfasser:
Salis, Sophie de, verh. baronne de Triqueti
Empfänger:
Salm, Constance de (CdS)
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1798-05-12
Alternative Datierung:
23 floréal
Ausstellungsort:
Vaugouard (Schloss), Gem. Fontenay-sur-Loing
Original/Entwurf/Abschrift:
Abschrift
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
8
Anfang des Briefes:
Je commencerai par vous remercier, Madame, de votre aimable complaisance. J'étais loin de m'attendre qu'étant encore souffrante
Inhaltliche Stichpunkte:
Freude über Brief der CdS trotz deren schlechten Gesundheitszustands. Dank für die Zusendung der „Vers sur les dissensions des gens de lettres“. Ts Überzeugung, dass kein Schriftsteller um den Preis seiner Bekanntheit auf Angriffe verzichten würde. Frühere Aussage der CdS : Frauen werden solange gelobt, wie sie Mittelmaß bleiben. Ts Freude an der Dichtung und möglicher, wenn auch nicht unerlässlicher Erfolg durch Hilfe der CdS. Im Auftrag der CdS Bearbeitung eines Themas in Alexandrinern. Ts Wahl: die Freuden des Landlebens. Ts Unsicherheit über die Qualität ihrer Arbeit. Nützliche Ratschläge der CdS. Weitere von T. verfasste Verse. Ts bisher geringe Fortschritte beim Erlernen des Italienischen, das ihr ihr Vater beibringt und wozu ihr auch CdS rät. Ts Lektüren: Romane („Clarisse“, „Eveline“, „Cecilia“), Schriftsteller aus der Zeit des Louis XIV, Dichtung, historische Werke („Histoire universelle par une société de gens de lettres“). Studium der Grammatik nach Dumarsais, Literatur nach Batteux, Condillac auf Anraten der CdS. Zerstreuende Lektüre: Ossian, Gessner seit ihrer Jugend. Besondere Vorliebe mit ihrer Mutter für die Moral nach [Edward? ] Young. Einsames Landleben wie es auch Gessner („Le souhait“) und Horaz beschreiben. Am Haus vorbeiführende Straße von Paris nach Lyon. Hoffnung auf Besuch der CdS. Nachfrage zu Meinung der CdS über die in der „Décade“ gut besprochenen Memoiren von Gibbon. Vergriffene Ausgabe der „Conseil aux femmes“, daher Bitte um ein Exemplar. Freundschaft zu CdS. Bitte um Neuigkeiten und Grüße ihrer Mutter. Beigefügte Verse („Réflexions“).
Weitere Personen:
Horaz, eigentl. Quintus Horatius Flaccus; Luneau de Boisjermain, Pierre-Joseph-François; Batteux, Charles; Du Marsais / Dumarsais, César Chesneau; Condillac, Étienne Bonnot de; Gibbon, Edward
Orte:
Lyon
Schlagwörter:
Karriere/-förderung; Emanzipation/Frau; Literarisches Geschehen/Neuerscheinung; Landleben/Provinzleben; CdS: Conseils aux femmes; CdS: Vers sur les dissentions des gens de lettres (1797)
Bestand:
Schloss Dyck
Verweise:
Original: C04/S20/014-018 >

Zitierempfehlung:
CdS/34/016-020. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-115CdS-b1-07sq?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.