Einzeldokument

CdS/62/028-032

Verfasser:
Jullien de Paris, Marc-Antoine
Empfänger:
Salm, Constance de (CdS)
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1838-08-28
Alternative Datierung:
1838-08-31 [Fortsetzung]
Ausstellungsort:
Paris
Empfängerort:
Dyck (Schloss), Gde. Jüchen
Original/Entwurf/Abschrift:
Original
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
7
Anfang des Briefes:
Madame la Princesse, j’ai reçu hier votre aimable réponse à ma lettre n°1.
Inhaltliche Stichpunkte:
Weiterleitung des Briefes von CdS durch Drais, der sich auf dem Land in Guignes aufhält. Tochter des J. ist in Pierrefonds, in der Nähe einer „alten Burgruine“. Geplante Reise zu einem Wissenschaftskongress (Congrès scientifique de France in Clermont). Ein Freund [Parfait], der das Konzept einer „Banque nationale des familles“ entwickelt hat, wird auch dort hinreisen. Danach geplante Reise nach Lyon, danach Vienne, wo sich eine Pestalozzi-Anstalt befindet, und danach nach Romans, wo er aufgewachsen ist und noch eine Tante lebt. Rückreise nach Paris Anfang Oktober. Entwicklung der drei Eisenbahnstrecken nach Orléans, Versailles und Rouen/Dieppe: Kritik dieser letzten Strecke, die aus politischen Gründen gegen Laffitte entschieden wurde. Geburt eines jungen Prinzen in der Familie d’Orléans, Konkurrent des „Roi de Rome“ und des „Duc de Bordeaux“. Kritik am Geschenk des Pariser Stadtrats an das Baby: ein teures Schwert. Man hätte besser Wohlfahrtsorganisationen geholfen. Kritik der Regierung. Positiver Empfang des Soult in England. Ein König sollte sich mit den Interessen seines Landes identifizieren, um stabil zu sein. Frankreich ist isoliert, seine Europa- und auch Amerikapolitik lässt zu wünschen übrig. Prophetische Vision des Salvandy in seinem „Pauvre France“. Enttäuschung des J. nach 1830. Viele Fortschritte, aber die Korruption und die Passivität sind gefährlich. Fortsetzung am 31. August: antiklerikale Äußerung wegen des Verhältnisses zwischen Kirche und Staat. Bericht über die Tätigkeiten seiner Söhne Adolphe (Ingenieur), Alfred (Architekt), Alphonse (Mathematikprofessor), Auguste (Redakteur von „Le Temps“) und Ange Félix (Vorbereitung auf die Ecole polytechnique) sowie seiner Tochter (sowie Enkelsohn). Abschied von Admiral Baudin, der mit dem Prince de Joinville nach Mexiko fährt. Besuch des griechischen Botschafters [Coletti] sowie des französischen Konsuls in Malta, Fabrequette.
Weitere Personen:
Drais, Pierre (Vertrauensmann der CdS); Laffitte, Jacques; Coletti, General; Salvandy, Narcisse-Achille, comte de; Joinville, François d'Orléans, duc de; Soult, Maréchal Nicolas Jean-de-Dieu; Jullien, Antoinette-Stéphanie (Tochter des Jullien de Paris, verh. mit Joseph-Philippe Simon gen. Lockroy); Orléans, Philippe d', comte de Paris; Jullien, Adolphe (Ingenieur, Sohn des Jullien de Paris); Jullien, Alfred (Architekt, Sohn des Jullien de Paris); Jullien, Alphonse (Mathematikprofessor, Sohn des Jullien de Paris); Jullien, Ange Félix (Sohn des Jullien de Paris); Baudin, Admiral Charles; Fabrequette, Monsieur (frz. Konsul in Malta); Lockroy, Edouard, eigentlich Edouard Simon; Parfait, Monsieur; Pestalozzi, Johann Heinrich
Orte:
Orléans; Lyon; Dieppe; Clermont-Ferrand; Rouen; Versailles; England; Malta; Pierrefonds; Mexiko; Guignes; Vienne, Dep. Isère; Romans
Schlagwörter:
Frankreich - Politik; Gelehrte Gesellschaft; Religion/Kirche; Technik/Fortschritt; Reise/Mobilität; Wirtschaft/Finanzen; Wissenschaft; Erziehung/Pädagogik; Wohltätigkeit/Soziale Einrichtungen; Frankreich - Außenpolitik
Vermerk:
Beginn des Briefes auf Digitalisat Nr. 030. Brief als "N°2" bezeichnet.
Bestand:
Schloss Dyck

Zitierempfehlung:
CdS/62/028-032. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-115CdS-b1-07pz?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.