Einzeldokument

CdS/61/056-058

Verfasser:
Duval, Amaury, eigentl. Charles-Alexandre-Amaury Pineux
Empfänger:
Salm, Constance de (CdS)
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1829-10-30
Ausstellungsort:
Paris
Empfängerort:
Dyck (Schloss), Gde. Jüchen
Original/Entwurf/Abschrift:
Original
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
2
Anfang des Briefes:
Madame, que je vous sais gré de la lettre que vous m'avez écrite en réponse à celle où je vous exprimais toutes mes inquiétudes sur le sort de mon fils!
Inhaltliche Stichpunkte:
Rückkehr seines geschwächten Sohnes. Dank für Anteilnahme der CdS. Dessen Berichte über seinen Aufenthalt in Griechenland. Überarbeitung der dort angefertigten Zeichnungen. Fortschritte seiner Tochter in der Musik. Hoffnung auf Rückkehr der CdS in Begleitung des SRD, der viel zum Erfolg ihrer Abendgesellschaften beträgt. Keine fröhliche Stimmung in Paris: stagnierender Handel, Sorgen der Oberschicht, Befürchtung einer neuen Revolution. Leere Theateraufführungen, auch der „Romantisme“ zieht nur wenig Zuschauer an. Vergnügungen in den Salons.
Weitere Personen:
Salm-Reifferscheidt-Dyck, Joseph Fürst und Altgraf zu (SRD); Amaury-Duval, Eugène-Emmanuel Pineux; Duval, Mademoiselle, später Madame Guyet-Desfontaines (?) (Tochter des Amaury Duval)
Orte:
Paris; Marseille; Griechenland
Schlagwörter:
Theater; Frankreich - Politik; Salon/Gesellschaften; Reise/Mobilität; Romantik; Musik
Bestand:
Schloss Dyck
Verweise:
Abschrift: C03/S16/135-136 >

Zitierempfehlung:
CdS/61/056-058. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-115CdS-b1-07kw?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.