Einzeldokument

CdS/02_6/088-090

Verfasser:
Salm, Constance de (CdS)
Empfänger:
Hompesch, Thérèse-Angélique, Gräfin von, geb. von Aarschot-Schoonhoven
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1835-08-07
Ausstellungsort:
Dyck (Schloss), Gde. Jüchen
Original/Entwurf/Abschrift:
Abschrift
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
6
Anfang des Briefes:
Je n’entends point parler de vous, ma bien chère voisine, et vous n’entendez pas non plus parler de moi, ce qui vous aura peut-être surprise.
Inhaltliche Stichpunkte:
Lange Zeit keine Nachricht voneinander. CdS’ Vorhaben eines Besuchs bei H. Immer wieder Rückfall in tiefe Trauer um den verstorbenen Constant. Freude über Besuch des Ehepaars Schepeler in Dyck. Besuch der Madame Nowakowsky. Labiler Zustand der CdS, Besuch bei H. voraussichtlich erst als Zwischenhalt auf ihrer Reise nach Paris (weiterer Zwischenhalt in Verviers). Politisches Geschehen in Paris. Verlässliche Nachrichtenquellen sind nur die oppositionellen Zeitungen sowie der „Constitutionnel“. Gegensatz von Republikanern und Legitimisten. Bedauern über politische Entwicklung. Politische Gespräche in Dyck mit Schepeler. Nowakowsky ebenso wie die Familie de Théis Anhänger des Legitimismus. CdS’ Enttäuschung über mangelnde Anteilnahme ihres Bruders an CdS’ Trauer um Constant. Félix’ gute Gesundheit. Wenige Nachrichten von Alexandre. Vermutung, er gebe zu viel Geld aus. Hs glücklichere Position, kein Kind verloren zu haben und nicht für die Enkel sorgen zu müssen. CdS’ Wiederaufnahme ihrer literarischen Arbeit, Projekte. Artikel ihres Sohnes Hermann zu CdS’ vierbändiger Werkausgabe? Familiäre Streitigkeiten in der Familie Locquenghien um das Testament der verstorbenen Mutter. Anteilnahme der Pariser Freunde an Constants Tod. Antworten auf die vielen Briefe als Grund für CdS’ neuerliche Erschöpfung. Außerordentlich große Anteilnahme nicht nur der Pariser, sondern auch der Aachener Freunde und Bekannten. Diktat dieses Briefs. Grüße an Hermann und seine Frau. Fortsetzung am 1835-08-08: Erhalt eines Briefs der H. Vorfreude auf Wiedersehen mit H. und Madame Leickham. Pferde nach Wickrath. Abreise der Madame Schaumburg aus Wickrath. Alter. Grüße von SRD.
Weitere Personen:
Novakowsky, Camille de, geb. Chomereau; Schepeler, Andreas Daniel Berthold von; Locquenghien, Judith Anna Maria von, geb. von Dorth; Francq, Constant de; Schepeler, Frau von; Hompesch-Rurich, Graf Herrmann Philipp von (1797-1857); Hompesch-Rurich, Octavia Philippine von (Ehefrau Hermann Philipps); Locquenghien, Familie von; Locquenghien, Odile von; Locquenghien, Walburga von; Leickham, Frau
Orte:
Wickrath (heute Teil des Stadtbezirks West von Mönchengladbach); Benrath
Schlagwörter:
CdS: Pensées (1829, 1835, 1846); Familie/Familienrecht; CdS: Édition générale bzw. oeuvres choisies (Publikationsvorhaben ab 1825); Frankreich - Politik
Bestand:
Schloss Dyck

Zitierempfehlung:
CdS/02_6/088-090. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-115CdS-b1-079a?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.