Einzeldokument

CdS/02_6/078-079

Verfasser:
Salm, Constance de (CdS)
Empfänger:
Paganel, Madame G., geb. von Senfft-Pilsach
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1835-06-26
Ausstellungsort:
Dyck (Schloss), Gde. Jüchen
Original/Entwurf/Abschrift:
Abschrift
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
3
Anfang des Briefes:
Il y a bien longtemps, Madame, que je me propose de vous dire combien j’ai été touchée
Inhaltliche Stichpunkte:
Dank für Brief und Anteilnahme an CdS’ Trauer um Constant. Allmähliche Wiederaufnahme der Korrespondenzen. Tiefe Trauer um Constant, mit dem CdS sich sehr verbunden gefühlt hat. Bemühen, sich nicht ganz der Trauer hinzugeben. Verantwortung für SRD und ihre Enkel. Rückkehr nach Paris nicht vor Ende Oktober, auch aus Rücksicht auf Félix’ geschwächte Gesundheit. Bitte um Nachrichten von Montigny, die CdS in Aachen beigestanden hat. Große Anteilnahme in Aachen und Dyck an Trauer um Constant. Versicherung ihrer Freundschaft. Grüße an ihren Mann, auch von SRD.
Weitere Personen:
Salm-Reifferscheidt-Dyck, Joseph Fürst und Altgraf zu (SRD); Francq, Félix, baron de; Paganel, Camille; Francq, Constant de; Francq, Alexandre de; Montigny, Caroline de
Orte:
Aachen
Schlagwörter:
Freundschaft; Tod/Trauer
Bestand:
Schloss Dyck

Zitierempfehlung:
CdS/02_6/078-079. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-115CdS-b1-078z?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.