Einzeldokument

CdS/02_6/028-029

Verfasser:
Salm, Constance de (CdS)
Empfänger:
Théis, Alexandre Étienne Guillaume, baron de (Bruder der CdS)
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1835-03-05
Ausstellungsort:
Aachen
Original/Entwurf/Abschrift:
Abschrift
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
2
Anfang des Briefes:
J’ai reçu, il y a quelques jours, cher frère, la petite lettre où tu me parles enfin de la maladie de Constant.
Inhaltliche Stichpunkte:
Dank für Ts kurzen Brief, darin endlich Nachfrage nach Constants Krankheit. Keine Erwähnung der Krankheit in seinem Brief zum Jahreswechsel, auch keine Erwähnung der Auseinandersetzung zwischen CdS und ihm. Kein Brief zwischen Oktober und Ende Dezember. Große Enttäuschung der CdS über ausbleibende Anteilnahme ihres Bruders, der seit Oktober über Constants schlechten Zustand informiert war. Alexandres Besuch bei Familie Théis in Paris. Unverständnis der CdS über offensichtliches Bemühen ihres Bruders, sich in jeder Hinsicht von ihr zu distanzieren. Schwere der Erkrankung des Constants. Schwindendes Vertrauen der CdS in Constants Genesung, auf die sie all ihre Hoffnungen gesetzt hatte. Unterstützung durch ihre Freunde in Aachen und Paris. Leid und Schmerzen der CdS. Erleichterung, diesen Brief an T. geschrieben zu haben.
Weitere Personen:
Francq, Constant de; Francq, Alexandre de; Théis, Charles Constant de
Schlagwörter:
Familie/Familienrecht; Freundschaft; Gesundheit/Krankheit; Medizin/ Impfung; Tod/Trauer
Bestand:
Schloss Dyck

Zitierempfehlung:
CdS/02_6/028-029. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-115CdS-b1-077s?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.