Einzeldokument

CdS/02_6/022-023

Verfasser:
Salm, Constance de (CdS)
Empfänger:
Jullien de Paris, Marc-Antoine
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1835-02-21
Ausstellungsort:
Aachen
Original/Entwurf/Abschrift:
Abschrift
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
3
Anfang des Briefes:
Il y a bien longtemps, Monsieur, que j’ai reçu votre dernière lettre et que je me propose de vous répondre;
Inhaltliche Stichpunkte:
Verspätete Antwort auf Js letzten Brief wegen beständiger Sorge um Constant. Krankheitsverlauf. Ratlosigkeit der Ärzte. Unmöglichkeit zu arbeiten; Wiederaufnahme seines Studiums frühestens in einem Jahr. Warten auf Cloquets Rat. Wunsch, im März mit Constant nach Paris zu reisen. Interesse der CdS an Js neuem Projekt (einem „Mémorial encyclopédique“). Js Bitte an CdS, ihm einen Buchhändler zu empfehlen. CdS kennt nur Mayer, den sie nicht weiterempfehlen kann. Grüße von SRD und Constant. PS: Entwaffnung hat tatsächlich stattgefunden, hat aber keine große Bedeutung.
Weitere Personen:
Francq, Constant de; Drais, Pierre (Vertrauensmann der CdS); Cloquet, Jules Germain (Arzt); Mayer, Herr (Buchhändler in Aachen)
Orte:
Köln; Bonn
Schlagwörter:
Medizin/ Impfung; Gesundheit/Krankheit; Briefpartner/Werk; Buchhandel/Verleger; Militär
Bestand:
Schloss Dyck

Zitierempfehlung:
CdS/02_6/022-023. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-115CdS-b1-077m?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.