Einzeldokument

CdS/46/107-109

Verfasser:
Pugnet, Monsieur
Empfänger:
Salm, Constance de (CdS)
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1811-08-11
Ausstellungsort:
Paris
Original/Entwurf/Abschrift:
Original
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
4
Anfang des Briefes:
La surdité, Madame, et la tousserie qui ne finissent pas, et tout le malaise que j’ai éprouvé depuis un mois,
Inhaltliche Stichpunkte:
P. war krank und hat immer noch Hörschwierigkeiten. Er hat ein System erfunden, um die Entwicklung seiner Schwerhörigkeit zu definieren. P. bewundert die Lebhaftigkeit von CdS und warnt sie zugleich, dass dies, wenn sie so alt ist wie er (d.h. 60), vorbei sein wird. Es sind diverse Briefe für sie angekommen. P. hatte zwei Auseinandersetzungen mit Madame Sarthier, wegen Geld, das Charlotte gehörte, und dem Futter für die Katzen. Geldangelegenheiten. CdS hat Renovierungsarbeiten in der Rue de Boucherie vornehmen lassen, damit sich die Immobilie gut verkauft. Diese Ausgaben waren aber sehr hoch.
Weitere Personen:
Gudin de La Brenellerie, Paul-Philippe; Martini, Jean Paul Égide, eigentl. Johann Paul Ägidius Martin bzw. Schwarzendorf; Vaudoyer, Antoine; Drais, Pierre (Vertrauensmann der CdS); Vingtain, Monsieur (Notar in Paris); Thurot, Jean-François; Dupé, Dr.; Sarthier, Madame; Louvetier, Monsieur; Moncey, Bon-Adrien Jeannot de
Orte:
Paris
Schlagwörter:
Alter/Jugend; Briefpartner/Werk; Wirtschaft/Finanzen; Wohnen/Haushalt; Gesundheit/Krankheit
Bestand:
Schloss Dyck

Zitierempfehlung:
CdS/46/107-109. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-115CdS-b1-0755?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.