Einzeldokument

CdS/46/105-107

Verfasser:
Pugnet, Monsieur
Empfänger:
Salm, Constance de (CdS)
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1811-07-25
Ausstellungsort:
Paris
Original/Entwurf/Abschrift:
Original
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
4
Anfang des Briefes:
Me voilà levé, Madame, et tout aussitôt la plume aux doigts pour la lettre du jeudi;
Inhaltliche Stichpunkte:
P. fühlt sich unwohl. Er hatte CdS geschrieben, dass sich Charlotte vor ihrem Tod immer noch um das Wohl der Haustiere gekümmert hatte. Offenbar war CdS der Meinung, dass die Liebe zu Tieren tadelswert ist. P. hat Drais einen Brief von CdS gegeben, in dem sie das Mineralwasser lobt. Geldangelegenheiten. CdS‘ Bruder plant einen Besuch in Paris. Briefverkehr. Leschenault wundert sich, keinen Brief von CdS erhalten zu haben.
Weitere Personen:
Leschenault de La Tour, Jean Baptiste; Martini, Jean Paul Égide, eigentl. Johann Paul Ägidius Martin bzw. Schwarzendorf; Mentelle, Edme; Vaudoyer, Antoine; Drais, Pierre (Vertrauensmann der CdS); Lefrançois de Lalande, Joseph Jérôme; Théis, Adolphe de; Chomereau [de Saint-André?], Madame; Charlotte (Hausangestellte von CdS in Paris); Faugeroux, Monsieur; Sarthier, Madame; Lenormand, Monsieur
Orte:
Paris
Schlagwörter:
Briefpartner/Werk; Wirtschaft/Finanzen; Gesundheit/Krankheit
Bestand:
Schloss Dyck

Zitierempfehlung:
CdS/46/105-107. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-115CdS-b1-0754?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.