Einzeldokument

CdS/43/168-170

Verfasser:
Ménard, Monsieur (Notar in Paris?)
Empfänger:
Salm, Constance de (CdS)
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1788-06-11
Ausstellungsort:
Paris
Empfängerort:
Aventure / L'Aventure (Schloss), Gde. Chauny
Original/Entwurf/Abschrift:
Original
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
4
Anfang des Briefes:
Je ne recule pas toujours, / j’en ai pour témoin votre braque,
Inhaltliche Stichpunkte:
Fortsetzung des Schachspiels in Verse- und Charadenform. Gedanken über das Dichten. Philosophische Gedanken über das Thema „Angst“. Ankunft seiner Tochter und seines Schwiegersohns. Bevorstehende Abreise von Madame de Lauraguais. Demoustier war im Comité (Ausschuss) der Comédie italienne, um ein Stück [von ihm] zu besprechen, das wahrscheinlich im Winter gespielt wird.
Weitere Personen:
Lauraguais, comtesse de; Ménard, Mademoiselle (Pauline?), verh. Granger; Granger, Monsieur (Schwiegersohn des Ménard)
Schlagwörter:
Theater; Literarisches Geschehen/Neuerscheinung; Spiel
Vermerk:
Schriftliche Anmerkung (Zahlen über das Spiel) der CdS
Bestand:
Schloss Dyck

Zitierempfehlung:
CdS/43/168-170. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-115CdS-b1-074y?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.