Einzeldokument

CdS/43/150-152

Verfasser:
Ménard, Monsieur (Notar in Paris?)
Empfänger:
Salm, Constance de (CdS)
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1788-04-11
Ausstellungsort:
Paris
Empfängerort:
Aventure / L'Aventure (Schloss), Gde. Chauny
Original/Entwurf/Abschrift:
Original
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
4
Anfang des Briefes:
Chanson – air Jardinier ne vois-tu-pas – Je joue, (avis important) / un coup mon équivoque ;
Inhaltliche Stichpunkte:
Fortsetzung des Schachspieles mit Versen und Chanson. Pipelets Vater ist besitzergreifend und gierig. Ménards Onkel Bronod ist mit 86 gestorben. Ménard hofft, im Frühling nach L’Aventure zu kommen. Verlobter P[ipelet] hat einen so sanften Charakter, dass M. als Witz meint, er sei vielleicht ein uneheliches Kind. Das junge zukünftige Paar CdS und Pipelet wird sicherlich sehr glücklich sein. Letzte Verse.
Weitere Personen:
Pipelet, Jean-Baptiste; Pipelet, François (Großvater von Minette); Bronod, Monsieur (Onkel des Ménard)
Orte:
Aventure / L'Aventure (Schloss), Gde. Chauny
Schlagwörter:
Musik; Wirtschaft/Finanzen; Ehe/Liebe; Spiel
Vermerk:
Schriftliche Anmerkung (Zahlen über das Spiel) der CdS
Bestand:
Schloss Dyck

Zitierempfehlung:
CdS/43/150-152. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-115CdS-b1-0748?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.