Einzeldokument

CdS/46/101-103

Verfasser:
Pugnet, Monsieur
Empfänger:
Salm, Constance de (CdS)
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1811-07-11
Ausstellungsort:
Paris
Original/Entwurf/Abschrift:
Original
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
3
Anfang des Briefes:
J’ai peu de choses à vous écrire dans ce moment, Madame, attendu que je vous ai rendu compte,
Inhaltliche Stichpunkte:
CdS hatte P. Anweisungen bezüglich Charlotte gegeben, die er schon erfüllt hat. Er hat Monsieur Gayet ein Paket von CdS zukommen lassen. Rechnung für ihr Abonnement des „Journal de Paris“. CdS offenbar beunruhigt, weil P. Charlotte gefragt hat, ob sie vielleicht in eine Heilanstalt gehen möchte. Er versucht CdS zu beruhigen (wahrscheinlich wegen der Kosten) und meint, sie möchte sowieso nicht hin und außerdem würde sie dort wegen ihres niedrigen Standes bestimmt nicht aufgenommen. Aufzählung der Kosten, die Charlottes Krankheit verursacht. Charlotte wird von Monsieur Gay behandelt und es geht ihr etwas besser. Sie hat auch Messen feiern lassen unddie Heilige Kommunion erhalten. Laut Madame Sarthier stimmt dies nicht und sie häat keine Hoffnung mehr.
Weitere Personen:
Gay, Sigismond, baron de Lupigny; Martini, Jean Paul Égide, eigentl. Johann Paul Ägidius Martin bzw. Schwarzendorf; Francq, Agathe Clémence, baronne de, geb. Pipelet, gen. Minette; Dubois, Monsieur (Arzt in Paris); Gayet, Monsieur; Sarthier, Madame
Orte:
Paris
Schlagwörter:
Wirtschaft/Finanzen; Gesundheit/Krankheit
Bestand:
Schloss Dyck

Zitierempfehlung:
CdS/46/101-103. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-115CdS-b1-073q?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.