Einzeldokument

CdS/43/143-145

Verfasser:
Ménard, Monsieur (Notar in Paris?)
Empfänger:
Salm, Constance de (CdS)
Empfänger (Transkript):
Théis, Marie Alexandre de (Vater der CdS)
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1788-03-18
Ausstellungsort:
Paris
Empfängerort:
Aventure / L'Aventure (Schloss), Gde. Chauny
Original/Entwurf/Abschrift:
Original
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
4
Anfang des Briefes:
A Constance. J’ouvre votre lettre, ma chère, en présence de M.P. qui ne manque pas d’être chez moi à l’arrivée de celles qu’il reçoit de vous.
Inhaltliche Stichpunkte:
P[ipelet] ist bei Ménard, um die Briefe Constances zu empfangen. Er strahlt. Fortsetzung an Théis: Pipelet ist zufrieden. Seine Eltern werden sich bei Théis schriftlich melden. Théis soll den Inhalt berücksichtigen, nicht die Form, denn sie müssen noch ihren Stolz überwinden. Ratschläge für die Antwort. M. äußert, dass er in einem Monat ein neues „Epithalame“ (Hochzeitsgedicht) schreiben muss, und auch die private Korrespondenz mit Constance beenden muss. Aber auch als Madame Pipelet wird sie für ihn immer eine „Constance constante“ bleiben. Der zukünftige Bräutigam wird später schreiben. Fortsetzung des Briefes: Verse und Schachspiel.
Weitere Personen:
Pipelet, Jean-Baptiste; Pipelet, François (Großvater von Minette)
Schlagwörter:
Ehe/Liebe; Spiel
Vermerk:
Schriftliche Anmerkung (Zahlen über das Spiel) der CdS
Bestand:
Schloss Dyck

Zitierempfehlung:
CdS/43/143-145. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-115CdS-b1-073h?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.