Einzeldokument

CdS/02_4/072-073

Verfasser:
Salm, Constance de (CdS)
Empfänger:
Berville, Saint-Albin
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1829-06-02
Ausstellungsort:
Dyck (Schloss), Gde. Jüchen
Original/Entwurf/Abschrift:
Abschrift
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
3
Anfang des Briefes:
On m’a renvoyé à Bruxelles, Monsieur, la lettre que vous m’aviez écrite le jour même de mon départ.
Inhaltliche Stichpunkte:
Dank für Brief. Bedauern, B. vor ihrer Abreise nicht mehr getroffen und nicht mehr mit ihm über die Prozessangelegenheiten gesprochen zu haben. Dennoch Zuversicht der CdS, dass B. die wesentlichen Aspekte bereits verstanden hat – sowohl in rechtlicher als auch in moralischer Hinsicht. Angebot, ihm jederzeit weitere Auskünfte zu erteilen. Reines Gewissen der CdS. Verzögerte Abreise aus Paris und beschwerliche Reise nach Dyck. Erfolg deutscher Schauspieler in Paris. Intrigen am Theater und im wahren Leben. Politische Ereignisse im Orient. Neues Projekt der CdS. Rückkehr nach Paris im Oktober. Grüße an alle gemeinsamen Bekannten. PS: Deutsche Übersetzung der „Pensées“.
Weitere Personen:
Pailliet, Jean Baptiste Joseph (Anwalt der CdS in Orléans, um 1829)
Orte:
Griechenland; Türkei
Schlagwörter:
Theater; CdS: Pensées (1829, 1835, 1846); Europa - Politik; Sprachen/-unterricht; Familie/Familienrecht; Griechenland - Politik
Bestand:
Schloss Dyck

Zitierempfehlung:
CdS/02_4/072-073. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-115CdS-b1-072n?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.