Einzeldokument

CdS/02_4/038-039

Verfasser:
Salm, Constance de (CdS)
Empfänger:
Pougens, Charles de
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1829-04-20
Ausstellungsort:
Paris
Original/Entwurf/Abschrift:
Abschrift
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
2
Anfang des Briefes:
J’ai reçu presqu’au moment de mon arrivée ici, Monsieur, la lettre que vous m’avez adressée
Inhaltliche Stichpunkte:
Dank für Brief, überbracht von Patentochter seiner Frau (Mademoiselle Paxton). Zusammentreffen von Paxton und Madame de Théis, Schwägerin der CdS, Übergabe der von Paxton angefertigten Übersetzung des „Polyclète“ von Alexandre de Théis, CdS‘ Bruder. Angebot der CdS an Paxton, ihr durch Kontakte in Deutschland weiterzuhelfen. Paxtons Entschluss, in England zu bleiben. CdS’ neuestes Werk, „Pensées“, Ergebnis der Arbeit von vierzig Jahren. Exemplar der „Pensées“ für P. Gemeinsame Bekannte: Ladoucette und Ehepaar Théis. Rückkehr der Schwägerin nach Laon, bevorstehende Ankunft des Bruders Alexandre de Théis in Paris. Gesundheitszustand. Paris-Aufenthalt des P. in der kommenden Zeit? Abreise der CdS in einem Monat, Rückkehr im Oktober. Grüße auch an seine Frau, auch von SRD.
Weitere Personen:
Théis, Alexandre Étienne Guillaume, baron de (Bruder der CdS); Paxton, Maria Alecia; Ladoucette, Jean Charles François, baron de; Théis, Anne Marguerite de, geb. de Saint-Mars (Frau des Bruders der CdS)
Orte:
Laon; England
Schlagwörter:
Sprachen/-unterricht; CdS: Pensées (1829, 1835, 1846)
Bestand:
Schloss Dyck

Zitierempfehlung:
CdS/02_4/038-039. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-115CdS-b1-071l?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.