Einzeldokument

CdS/02_4/025-026

Verfasser:
Salm, Constance de (CdS)
Empfänger:
Théis, Alexandre Étienne Guillaume, baron de (Bruder der CdS)
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1829-04-03
Ausstellungsort:
Paris
Original/Entwurf/Abschrift:
Abschrift
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
3
Anfang des Briefes:
Je ne t’ai pas écrit tout ce temps-ci, cher frère, parce que ta femme m’a dit que tu étais en tournée.
Inhaltliche Stichpunkte:
Rückkehr des T. Seine Ehefrau zufrieden mit dem gesellschaftlichen Aufstieg der gemeinsamen Tochter Joséphine. Gleichgültigkeit der CdS gegenüber gesellschaftlichem Status. Besuch des Ministers Saint-Cricq (Schwiegervater der Joséphine) bei CdS, zwiespältiger Eindruck. Zurückgezogenes Leben der CdS. Glückliche Situation der Joséphine mit Ehemann und kleinem Sohn. Bedeutung des familiären Glücks. Sehr positives Urteil der CdS über Madame de Saint-Mars, die sie über Joséphine kennengelernt hat. Sehr positive Resonanz auf die neue Veröffentlichung der CdS, positives Urteil des T. Reaktion des preußischen Königs. Bemerkenswertes Urteil der Prinzessin von Thurn und Taxis. Persönlichkeit der CdS, sehr viel davon widergespiegelt in den „Pensées“. Erfreuliche Entwicklung des jüngeren Sohns des T., Adolphe. Wiedersehen mit dem älteren Sohn, Charles. Englische Übersetzung des „Polyclète“ für T. Schwärmerische Begeisterung der CdS für ihren Enkel Constant. Pensionat in Brüssel und geplanter Sommeraufenthalt aller drei Enkel in Dyck. Vorhaben der CdS, Constant anschließend bei sich zu behalten. Hoffnung auf Unterstützung durch Constant während der häufigen Abwesenheiten des SRD. Schwache Gesundheit der CdS. Viel Arbeit und anstrengende Reisen, anstrengende gesellschaftliche Verpflichtungen („Jeudis“ mit zahlreichen Besuchern“). Bevorstehender Besuch der Familien Théis, Saint-Cricq und Saint-Mars.
Weitere Personen:
Thurn und Taxis, Therese (Mathilde Amalia), geb. Herzogin zu Mecklenburg(-Strelitz), Fürstin von; Francq, Constant de; Paxton, Maria Alecia; Friedrich Wilhelm III., König von Preußen; Saint-Cricq, Auguste de (Ehemann von CdS' Nichte Joséphine); Saint-Cricq, Pierre-Laurent-Barthélémy de (Schwiegervater der Joséphine); Francq, drei Enkel der CdS; Saint-Mars, Madame de; Théis, Joséphine de, verh. Saint-Cricq, gen. Finette
Schlagwörter:
CdS: Pensées (1829, 1835, 1846); Familie/Familienrecht; Briefpartner/Werk; Salon/Gesellschaften
Bestand:
Schloss Dyck

Zitierempfehlung:
CdS/02_4/025-026. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-115CdS-b1-0718?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.