Einzeldokument

CdS/02_3/309-310

Verfasser:
Salm, Constance de (CdS)
Empfänger:
Mirault, Monsieur (Claude-François?, Mitglied des Athénée des arts)
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1828-10-10
Ausstellungsort:
Dyck (Schloss), Gde. Jüchen
Original/Entwurf/Abschrift:
Abschrift
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
3
Anfang des Briefes:
Je viens d’écrire à Monsieur Boucharlat, Monsieur, pour le remercier du service qu’il m’a rendu en empêchant Monsieur P. de faire
Inhaltliche Stichpunkte:
Brief an Boucharlat mit Dank für Verteidigung der CdS gegenüber P[aillet]s Kritik an CdS‘ neuester Épître. CdS’ vergebliche Bitte an Ponce, den Bericht im „Athénée“ verschieben zu lassen. Dank an M. Politische Gründe des Paillet? Geheime Rivalität? Bitte um M.s Meinung. Bevorstehende Abreise der CdS über Aachen nach Paris. Tod der Mademoiselle Maison. Einsamkeit in Dyck, Bedürfnis nach Unterhaltung. Aufenthalt der Enkel in Dyck, Rückkehr nach Brüssel. Erfreuliche Entwicklung vor allem des Ältesten. Suche nach einer geeigneten Schule in Frankreich, aber ohne jesuitischen Einfluss. Bitte um Nachrichten von seiner Familie. Verlust eines Frontzahnes.
Weitere Personen:
Paillet, Julien, gen. Paillet de Plombières (Schriftsteller); Maison, Joséphine (Tochter des Nicolas Joseph, +1828/1829); Francq, drei Enkel der CdS
Orte:
Aachen; Brüssel
Schlagwörter:
Gelehrte Gesellschaft; Constance de Salm - Rezeption; Religion/Kirche; Erziehung/Pädagogik; Gesundheit/Krankheit
Bestand:
Schloss Dyck

Zitierempfehlung:
CdS/02_3/309-310. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-115CdS-b1-06yu?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.