Einzeldokument

CdS/43/079-081

Verfasser:
Ménard, Monsieur (Notar in Paris?)
Empfänger:
Salm, Constance de (CdS)
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1787-07-10
Ausstellungsort:
Paris
Empfängerort:
Aventure / L'Aventure (Schloss), Gde. Chauny
Original/Entwurf/Abschrift:
Original
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
4
Anfang des Briefes:
Je suis bien piqué, et piqué, vous dis-je, autant qu’une courtepointe.
Inhaltliche Stichpunkte:
Klage über das Fehlen einer Antwort von CdS. Fortsetzung des Schachspiels. Erneute Nachfrage, ob sie die „Ariettes de Tarare“ wohl erhalten hat? M. ist mit CdS' Mutter nicht einverstanden, dass CdS nur „Unsinn“ schreibe [anscheinend mag die Mutter den frivolen und überschwenglichen Ton nicht]. CdS soll so weiter machen.
Weitere Personen:
Théis, Anne Marie de, geb. Quillau (Mutter der CdS)
Schlagwörter:
Musik; Spiel
Vermerk:
Schriftliche Anmerkung (Zahlen über das Spiel) der CdS
Bestand:
Schloss Dyck

Zitierempfehlung:
CdS/43/079-081. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-115CdS-b1-06xf?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.