Einzeldokument

CdS/43/011-012

Verfasser:
Ménard, Monsieur (Notar in Paris?)
Empfänger:
Salm, Constance de (CdS)
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1786-10-22
Ausstellungsort:
Paris
Empfängerort:
Aventure / L'Aventure (Schloss), Gde. Chauny
Original/Entwurf/Abschrift:
Original
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
3
Anfang des Briefes:
En vérité, ma chère Constance, vous faites un troc charmant de galanteries contre des polissonneries.
Inhaltliche Stichpunkte:
Kritik des Schreibstils Constances : sie schreibt gut, aber ihr Handschrift ist schlecht, sie sollte ihre Schriften noch einmal durch eine dritte Person lesen lassen. Weiterführung des Schachspiels. Ménard freut sich über ihre Schriften, die ihn vor der „Dekadenz“ des Alters rettet. Beschreibung der Trauer des Grafen von Lauraguais um die verstorbene Mademoiselle de Lauraguais.
Weitere Personen:
Lauraguais, comte de; Lauraguais, Mademoiselle de
Schlagwörter:
Alter/Jugend; Tod/Trauer; Spiel
Vermerk:
Schriftliche Anmerkung (Zahlen über das Spiel) der CdS
Bestand:
Schloss Dyck

Zitierempfehlung:
CdS/43/011-012. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-115CdS-b1-06uy?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.