Einzeldokument

CdS/02_3/130-131

Verfasser:
Salm, Constance de (CdS)
Empfänger:
Larcher de Chamont, François, chevalier
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1825-10-00
Ausstellungsort:
Dyck (Schloss), Gde. Jüchen
Empfängerort:
Gladbach
Original/Entwurf/Abschrift:
Abschrift
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
2
Anfang des Briefes:
Je n’entends point parler de vous, Monsieur, je n’y puis plus tenir et je vais vous écrire à Gladbach
Inhaltliche Stichpunkte:
Bitte um Nachrichten von ihm. Beiliegend Notiz und Porträt für ihn. Sehr positive Rückmeldungen zu dem Text, großes Interesse auch am Porträt, das sogar auf den Quais verkauft wird. Ankündigung von amüsanten Geschichten, die sie ihm in Paris erzählen wird. CdS‘ bevorstehende Reise über Aachen nach Paris. Vorfreude auf Paris. Klage über zu wenig Ruhe in der neuen Wohnung, Rue Richer. Erwägung, in das Haus ihrer Enkel zu ziehen. Guter Gesundheitszustand. Klage über langweiligen Sommer. Trost in Gestalt des Général Maison und seiner Familie. Bitte um ausführliche Nachrichten von ihm. Wiedersehen in Paris? Vorhaben der CdS, den Winter sehr zurückgezogen zu verbringen und nur selten auszugehen.
Weitere Personen:
Maison, général, später maréchal Nicolas Joseph
Orte:
Aachen
Schlagwörter:
Bildende Kunst; Wohnen/Haushalt
Bestand:
Schloss Dyck

Zitierempfehlung:
CdS/02_3/130-131. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-115CdS-b1-06ri?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.