Einzeldokument

CdS/02_3/081-083

Verfasser:
Salm, Constance de (CdS)
Empfänger:
Barbier, Antoine-Alexandre
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1824-08-03
Ausstellungsort:
Dyck (Schloss), Gde. Jüchen
Original/Entwurf/Abschrift:
Abschrift
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
4
Anfang des Briefes:
Je ne puis vous dire, Monsieur et ami, combien je suis fâchée de ne vous avoir écrit depuis si longtemps.
Inhaltliche Stichpunkte:
Verspätete Antwort auf zwei Briefe. Gerichtsverfahren gegen ihre Enkel wegen Erbregelungen. Zeitaufwändige Beschäftigung der CdS mit dieser Angelegenheit. Druckfahnen der zweiten Auflage des Romans „24 heures“. Rückkehr nach Paris Anfang September. In Paris anstehende Aufgaben (Gerichtsverfahren, Umzug, Fertigstellung der zweiten Auflage, Immobilienangelegenheiten) als Grund, Dyck und die Enkel entgegen ihrem üblichen Rhythmus bereits im September zu verlassen. Zweite deutsche Übersetzung ihres Romans in Berlin erschienen und in der Zeitung „Der Freimüthige“ veröffentlicht. Rezensionen zu „24 heures“ in Pariser Zeitungen. Missverständnis: Fälschliche Annahme der CdS, dem Ehepaar Laya habe ihr Roman nicht gefallen. CdS‘ Sympathie für Tissot. Vermutung, dass Tissot ihren Roman nicht schätze. Romantische Ausrichtung der „Revue“. Übersetzung von CdS‘ Schrift über die Romantik ins Deutsche. Zusendung von Büchern und Weiterleitung eines Briefs von Girardin. Dank für Wohnungsanzeigen. Suche nach einer nicht zu teuren, geräumigen Wohnung mit Garten im Faubourg Saint Germain, dem Viertel, in dem CdS viele gute Freunde hat. Augenerkrankung des B. Besserung nach Behandlung durch einen fähigen Arzt. Ankunft einer Büchersendung in Dyck. Anspielung auf ein Buch über eine portugiesische Nonne [?]. Kritik. Literarische Darstellung von Liebe und Änderung der Moralvorstellungen. Belegt an neuerlicher Lektüre der „Liaisons dangereuses“. Gruß an Madame B., Grüße von SRD, den Enkeln und 13-jährigem Neffen SRDs, der neuerdings in Dyck lebt. Kurze Charakterisierung. Besuch des Großherzogs von Sachsen-Weimar.
Weitere Personen:
Laya, Aglaé, in zweiter Ehe Comte; Laya, Jean-Louis; Tissot, Pierre-François; Salm-Reifferscheidt-Alfter, Alfred Joseph Klemens Fürst und Altgraf zu; Sachsen-Weimar-Eisenach, Karl August Großherzog von; Montaigne, Michel de; Girardin, Delphine de, geb. Gay, Pseudonym: Charles de Launay
Schlagwörter:
Constance de Salm - Rezeption; Freundschaft; Wohnen/Haushalt; CdS: Stances sur le romantique et la vieille école (1824); CdS: 24 heures (1824); Romantik
Bestand:
Schloss Dyck

Zitierempfehlung:
CdS/02_3/081-083. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-115CdS-b1-06q5?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.