Einzeldokument

CdS/02_2/261

Verfasser:
Salm, Constance de (CdS)
Empfänger:
Prous, Henry
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1821-09-00
Ausstellungsort:
Dyck (Schloss), Gde. Jüchen
Empfängerort:
Liedberg
Original/Entwurf/Abschrift:
Abschrift
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
1
Anfang des Briefes:
Je ne puis pas vous écrire de ma main, mon cher voisin, souffrant beaucoup
Inhaltliche Stichpunkte:
Krankheit der CdS und Diagnose des Arztes. Unmöglichkeit zu schreiben oder zu arbeiten. Schlechter Gesundheitszustand der Mlle Lenders und Bitte um Neuigkeiten. Zusendung einer Zeitung: Der Herr [Napoleon?] wird dort so behandelt, wie er es verdient hat. Verstorbene haben immer Unrecht. P. soll seine Gesundheit schonen.
Weitere Personen:
Napoléon Ier Bonaparte, Kaiser der Franzosen; Lenders, Fräulein (von?)
Schlagwörter:
Europa - Politik
Bestand:
Schloss Dyck
Verweise:
Original: C08/S65/240-241 >; Abschrift: C06/S43/610 >

Zitierempfehlung:
CdS/02_2/261. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-115CdS-b1-06p1?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.