Einzeldokument

CdS/02_2/034-036

Verfasser:
Raboteau, Pierre Paul
Empfänger:
Salm, Constance de (CdS)
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1816-02-25
Ausstellungsort:
Paris
Original/Entwurf/Abschrift:
Abschrift
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
6
Anfang des Briefes:
Madame, dans l’espoir de vous voir bientôt à Paris, je hasarde pourtant de vous adresser un n°3.
Inhaltliche Stichpunkte:
Tod des Martini und des Mentelle. Ältester Sohn des R. ist als Lehrer in die Schweiz gegangen. Es folgt ein fünfseitiges Bulletin mit Nachrichten aus dem laufenden Theater- und Literaturbetrieb.
Weitere Personen:
Martini, Jean Paul Égide, eigentl. Johann Paul Ägidius Martin bzw. Schwarzendorf; Mentelle, Edme; Salm-Reifferscheidt-Dyck, Joseph Fürst und Altgraf zu (SRD); Raboteau, Paul Elie (= fils aîné); Raboteau, Marie Émilie, geb. Seignette (Ehefrau des Pierre Raboteau); Raboteau, Emélie, verh. Ranson; Francq, Agathe Clémence, baronne de, geb. Pipelet, gen. Minette
Orte:
Schweiz
Schlagwörter:
Pressespiegel/Rezeption; Literarisches Geschehen/Neuerscheinung; Theater
Bestand:
Schloss Dyck
Verweise:
Original: C09/S74/632-633 >

Zitierempfehlung:
CdS/02_2/034-036. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-115CdS-b1-06on?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.