Einzeldokument

CdS/02_1/173-175

Verfasser:
Salm, Constance de (CdS)
Empfänger:
Raboteau, Pierre Paul
Datierung (JJJJ-MM-TT):
1808-08-05
Ausstellungsort:
Dyck (Schloss), Gde. Jüchen
Original/Entwurf/Abschrift:
Abschrift
Vollständigkeit des Archivals:
vollständig
Umfang in Seiten:
4
Anfang des Briefes:
Que je vous écrive un mot, Monsieur et ami, pour vous assurer que nous pensons souvent à vous
Inhaltliche Stichpunkte:
Abneigung der CdS gegen das Landleben in Dyck, obwohl sie bei ihrem ersten Aufenthalt Wohlgefallen gefunden hatte. CdS braucht ständige Aktivität. Verse der CdS für das Album des polnischen Generals Sokolniki über die Notwendigkeit, die Lebenszeit nicht untätig verstreichen zu lassen. Gerüchte über die Rückkehr Napoleons nach Paris. Hoffnung der CdS, nach Frankreich zurückzukehren. Geplante Feier für den 15. August [= Napoleons Namenstag] mit voraussichtlich 40 Gästen. Geringe Anzahl, weil es in der Gegend niemanden mit Niveau gebe. Unangenehme Nachbarschaft. Kleinere gesundheitliche Beschwerden.
Weitere Personen:
Napoléon Ier Bonaparte, Kaiser der Franzosen; Sévigné, Marie de Rabutin-Chantal, marquise de
Orte:
Paris
Schlagwörter:
Frankreich - Politik; Philosophie; Landleben/Provinzleben
Vermerk:
Abschriften weichen vom Original ab (ergänzt durch die acht Verse des Generals Sokolniki).
Bestand:
Schloss Dyck
Verweise:
Original: C09/S74/052-056 >; Abschrift: C02/S09/303-305 >

Zitierempfehlung:
CdS/02_1/173-175. In: Die Korrespondenz der Constance de Salm (1767-1845). Inventar des Fonds Salm der Société des Amis du Vieux Toulon et de sa Région und des Bestands Constance de Salm im Archiv Schloss Dyck (Mitgliedsarchiv der Vereinigten Adelsarchive im Rheinland e.V.). Elektronische Edition, DHI Paris 2016, http://constance-de-salm.de/fud_docs/DHIParis:2-115CdS-b1-06lb?locale=de
Downloads von Anhängen und Metadaten stehen nur angemeldeten Benutzern zur Verfügung.